Stadt- Falkensee am Speckgürtel v. Berlin

Rebell @, 08.02.2012, 13:10 (vor 2295 Tagen)

beabsichtigt die Zweitwohnungssteuererhebung zum 1.1.2013 wieder zu stoppen.
Der Ärger ist auch dort - in der Bürgerschaft und im Steueramt angekommen, nur mit dem kleinen Unterschied zu den Bayerischen Kommunen welche mit Doppelabzocke nicht zufriedenzustellen sind.
Fakt = in den Tourismusgebieten entwickelt sich gegen die Zweitwohnungsbesitzer ein besonderes Hassgefühl, obwohl in Bayern die Einnahmen bei fast 500 € Jahressteuer beginnt.

In Falkensee erhebt die Stadt bisher von 820 Steuerfällen eine Einnahme in Höhe von 150 000 € die unterste Steuerstufe ist mit einer Jahressteuer von € 50.-- angestzt!
Oder umgerechnet der durchschnittliche Steuersatz beträgt
€ 182.--

In Bayern will man die Zweitwohnugnsbesitzer unbedingt loshaben ja man Hasst diese- Die Aussage von Frau Kerstin Stuber vom Bayerischen Gemeindetag macht dies deutlich!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion