Wer sollte es besser wissen von der FDP???

Rebell @, 12.09.2013, 09:31 (vor 1589 Tagen)

FDP-Bundesgeschäftsstelle
Thomas-Dehler-Haus
Reinhardtstr. 14
10117 Berlin…“

Dr. Philipp Rösler, FDP, sieht keinen Handlungsbedarf bei der Finanzautonomie der Kommunen und somit auch nicht bei der Zweitwohnungsteuer

(2013-08-21)

Eine bemerkenswerte Antwort. Der Vorsitzende der FDP, Dr. Philipp Rösler, Kandidat in dem für meinen Wohnsitz zuständigen Wahlkreis und Vertreter einer Partei die sonst fast keine Gelegenheit auslässt sich gegen neue Steuern auszusprechen hat keine Bedenken gegen den Erfindergeist der Kommunen neue Steuern zu erheben und unsinnige Steuern weiter zu veranlagen. Er sieht keinen Handlungsbedarf auf Bundesebene und begrüßt offensichtlich die kommunalen Auswüchse und die Erhebung von Bagatellsteuern.

Zeit sich um Anfragen aus seinem Wahlkreis zu kümmern scheint, wie die Antwort über Bundesgeschäftsstelle auf eine persönliche an Ihn als Wahlkreiskandidat gerichtete Frage zeigt, ihm bei seinen sonstigen Aufgaben wohl auch nicht gegeben zu sein?

Die Zweitwohnungsteuererhebung ist keine Frage der „Finanzautonomie“, sie ist eine Frage der grundsätzlichen Einstellung wie man zu Bagatellsteuern und Doppelbesteuerung überhaupt steht und welchen generellen Standpunkt man vertritt. Hier scheint wohl die Wirklichkeit von den Wahlkampfaussagen erheblich abzuweichen?

entweder ist die bayerische FDP nicht bereit die Position der Bundes-FDP zu akzeptieren ?

Oder man belügt die bayerischen Normalbürger?

was sagt da Thomas Hacker dazu als bayerischer Fraktionsführer ?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion