In München bleibt es bei der Zweitwohnungssteuer

Rebell @, 20.11.2014, 17:31 (vor 1035 Tagen)

Obwohl der CSU- Bürgermeister-Kandidat Josef Schmid im Wahlkampfprogramm die Abschaffung propagierte.
Inzwischen ist er nur Stellvertreter geworden, denn die Wahl hat der SPD- Kandidat Reiter gewonnen.

was und wie lauten nun die Kommentare zur Zwst in München?

hier ist diese nun:Sehr geehrter Herr xxxxxxx

vielen Dank für Ihre Email vom 10. November, auf die ich Ihnen auch im
Namen von Bürgermeister Josef Schmid antworten darf.
Der Kooperationsvertrag mit der SPD ist die Grundlage für unsere
Zusammenarbeit und die Mehrheitsfindung im Münchner Stadtrat in den
nächsten 6 Jahren. In diesem haben wir uns darauf einigen können, keine
Steuern zu erhöhen und am Ziel des Schuldenabbaus festzuhalten.
Uns ist es gelungen, die Straßenausbaubeitragssatzung abzuschaffen, doch zu mehr Entgegenkommen ist die SPD nach wie vor nicht zu bewegen.
Wir werden weiterhin das Gespräch mit der SPD führen, denn wir halten an der Abschaffung der Zweitwohnungssteuer fest. Doch trotz Kooperation haben wir für diese Sachfrage derzeit nach wie vor keine Mehrheit im Münchner Stadtrat.
Sobald sich in dieser Frage eine neue Verhandlungslage einstellt, werden
wir Sie natürlich informieren.
Mit besten Grüßen auch von Bürgermeister Josef Schmid
Ihr Hans Podiuk
Stadtrat, Fraktionsvorsitzender
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bauer
Andreas Bauer, M.A.
Referent der CSU-Fraktion im Münchner Stadtrat
Rathaus, Zimmer 249
Marienplatz 8
80331 München

Fazit: Eine ehrliche Antwort !

Nur mit Mehrheiten ist etwas zu erreichen!!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion