Zweitwohnung in München (formal) aufgeben

Izar @, 31.07.2007, 06:32 (vor 3763 Tagen)

Zunächst mal danke für das sehr informative Forum, das mir mein Problem etwas deutlicher gemacht hat.

Ich bin Mieter (gemeinsam mit meiner Freundin) einer Wohnung in München. Ich übernehme nun von meinem Arbeitgeber eine neue Aufgabe in Erlangen und muss mir folglich dort ein Zimmer nehmen, das dann wohl formal zum Erstwohnsitz wird weil ich 4 Nächte der Woche dort übernachten werde.

Durch die "feine" Münchner Satzung zur Zweitwohnsitzssteuer würde damit für mich als Inhaber unserer Münchner Wohnung wohl die ZWS fällig werden. Kann ich meine Bestrafung als kinderloser, unverheirateter Pendler effektiv abwenden durch einen Untermietvertrag zwischen mir und meiner Freundin, in der ich Ihr das alleinige Verfügungsrecht über die Wohnung überlasse> Oder muss ich dazu den Mietvertrag ändern (kündigen, meine Freundin einen neuen abschließen>)

Bevor die Frage kommt: Heirat ist zwar prinzipiell eine Möglichkeit, aber "gerade mal eben wegen der Steuer" würde mich (wenn auch lukrativ) ziemlich an die Sichtweise binden: Dieser Staat tut alles in seiner Macht um Kinderlose und Unverheiratete zu Bestrafen - und dieser Strafe würde ich gern ohne Änderung meines Verhaltens entgehen.

Viele Grüße
Thomas


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion