ZWS Unterföhring

abgezockter @, 30.12.2007, 20:50 (vor 3617 Tagen)

Hallo, Ich arbeite seit Jahren in Unterföhring, und habe meine Zweitwohnung in Oberföhring. Dazwischen steht das Ortsschild "Landeshauptstadt München".

Nachdem die Behörden nun am Stück 2 Jahre ZWS eingetrieben haben - Das wars dann mit dem Weihnachtsgeld - überlege ich nun meinen Zweitwohnsitz nach Unterföhring zu verlegen, oder sogar noch etwas weiter nach außerhalb. In M. einen Hauptwohnsitz zu haben, ist einfach nicht drin.

Daher meine Frage: Bin ich (vorerst>) In Unterföhring vor diesem Schwachsinn verschont, in der Liste konnte ich es nicht finden>

Hört die macht dieser Raubritter wirklich am Ortsschild auf>

Und noch was zu den Methoden: Als ich den Bescheid bekam, habe ich nicht richtig gelesen, und nur für das erste Jahr bezahlt - ein simpler Fehler, zugegeben. Aber anstatt einer Mahnung bekam ich 3 Tage vor Weihnachten eine "Ankündigung der Zwangsvollstreckung" mit wildesten Drohungen was man mir alles pfänden würde. Das allein ist schon ein Grund zu gehen. Wenn ich nun schon im Urlaub gewesen wäre (4 Wochen) - hätten die mir vielleicht die Wohnung aufgebrochen und sich bedient> Das sind in meinen Augen Mafiamethoden. Man fühlt sich an die alten Robin Hood Filme erinnert...

Wenn diese Vorgehensweise in diesem Land wirklich legal ist, wird es vielleicht wirklich Zeit es zu verlassen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion