Zweitwohnungssteuer München

JonasAzubiMünchen @, 27.10.2009, 10:18 (vor 2950 Tagen)

Hallo,
ich habe mir vorhin schon viele Einträge durchgelesen und es ist ja echt erstaunlich wie viele Mitbürger von dieser beschissenen Zweitwohnungssteuer betroffen sind.
Auch ich bin ein Leittragender und benötige mal eine Meinung.
Folgende Situation herrscht bei mir:
Ich bin im Dezember 2006 nach München gezogen und habe mich hier mit meinem Zweitwohnsitz zum 01.12.2006 in München gemeldet. Ich hatte bei meinen Eltern noch ein Zimmer, war dort aber nur noch selten.
Nach drei Jahren meiner Ausbildung bin ich umgezogen und habe nun meinen Erstwohnsitz nach München angemeldet.
Und natürlich ist dieses Jahr mit großer Überraschung der Bescheid zur Zweitwohungssteuer angekommen!
Ich müsste jetzt für 2007 216,00 € zahlen und
für 2008 124,00 € zahlen und
für 2009 62,00 € zahlen.
Ich habe auf diesen Bescheid Widerspruch eingelegt, da ich auch in der Ausbildung Ausbildungsbeihilfe bezogen habe und es ja sehr eigenartig ist, Azubis mit einer Steuer zu belasten.
Der Sachbearbeiter im Kassen- und Steueramt meinte, er könne mich auf Antrag von der Steuer von 2009 befreien.
Und wenn ich meinen Hauptwohnsitz rückwirkend auf München ändere, würde wahrscheinlich auch die beiden anderen Zahlungen weg fallen.
Dazu müsste ich anscheinend nur mit der Meldebehörde in Neubeuern (Erstwohnsitz) beantragen, dass diese mich rückwirkend ummelden! Diese sagen nun, dass das gar nicht möglich ist!
Für mich stellt sich jetzt die Frage, ob es sinnvoll ist meinen Widerspruch zurück zu ziehen und einfach die verbleibenden 340,00 € zu zahlen oder gibt es ein Recht, dass ich meinen Wohnsitz rückwirkend ummelden darf>>>
Bitte helft mir!
Danke euch!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion