Abmeldung vergessen - Bescheid erhalten

Bo @, 17.02.2010, 23:20 (vor 2740 Tagen)

Hallo zusammen,

Anfang der Woche erhielt ich einen Bescheid für eine Zweitwohnung in München. Gefordert werden für die Jahre 2006 - 2010. (also laut Bescheid seit Einführung der ZWS in München) insgesamt knapp 4000 €!

Allerdings habe ich nur ein halbes Jahr in einem möblierten Einzimmerappartment in München gewohnt, und dass bis Ende Dezember 2005, also noch vor Einführung der ZWS. Dies kann ich mit einer Kündigungsbestätigung des Vermieters beweisen.

Leider habe ich vergessen mich abzumelden, als ich nach Ende eines Praktikums (während des Studiums) wieder in meine Hauptwohnung zurückzog. Umzug, gleich danach Prüfungsstress, gleichzeitig Jobsuche, ich hab es einfach vergessen und später verdrängt.

Ich brauche euren Rat, wie komme ich da raus, ohne für meine Fehler von damals derartige Summen bezahlen zu müssen>

- was muss in dem Widerspruch enthalten sein> Gibt es vielleicht sogar Paragrafen oder Urteile, die ich zitieren kann> Wo finde ich ein Musterschreiben>

- sollte ich zusätzlich beim Einwohnermeldeamt die Abmeldung nachholen oder lauern hier irgendwelche bürokratischen Gefahren>

- sollte ich zusätzlich erwähnen, dass die Annahmen bei der Schätzung des Bescheids total abwegig sind, die angenommene Miete und die angenommene Größe des Zimmers die tatsächlichen Werte fast dreifach übersteigt> Oder ist das wegen des Auszugstermins sowieso irrelevant und ich sollte lieber keine Argumente durchmischen>

Ich möchte den Widerspruch möglichst eindeutig machen, und auf eine Klage dadurch hoffentlich verzichten können. Ich weiß, in vielen Beiträgen steht ohne Klage wird es nichts. Ich hoffe trotzdem das Beste und danke euch schon im vorraus für eure hilfreichen Tipps.

beste Grüße,
Bo


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion