Zweitwohneigentum als Altersvorsorge?

Himbim13 @, Donnerstag, 26.04.2012, 18:52 (vor 2731 Tagen) @ maxmoebius

» fördern, die von uns gewählte sicherere (weil auf realen Werten beruhende)
» Alternative aber durch zusätzliche Steuern zu belasten“. Letztlich
» verzichten wir schließlich auf diese staatlichen Zuschüsse, weil wir uns
» beides zugleich nicht leisten können.

In diesem Staat wird jeder aufrechte, sparsame und für sein Alter vorsorgende Mensch bestraft. Welche Lügen uns diese Politiker täglich auftischen ist schon nicht mehr fassbar.Solange wir diese Politiker aber wählen geschieht es uns doch zu Recht. Diese Steuer muss weg! Aber bedauerlicher Weise beweist sich wieder der "Deutsche Michel" in seiner Kadavergehorsamkeit. Ja, in diesem Forum wird wird ein solches Tun (Erhebung dieser Steuer)sogar als berechtig angesehen, denn, infolge Ihrer Sparsamkeit und Ihren Verzicht, beweisen Sie doch, dass Sie finaziell dazu in der Lage sind (s. Urt. des BVerwG). Im übrigen möchte ich mich hier nicht ständig wiederholen (s.Himbim13). In Bayern haben sich Menschen gefunden, die sich gegen diese Steuer wehren (IG. Freunde für Bayern).Die nächsten Landtagswahlen sind nicht mehr weit entfernt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion