Zweitwohnsitz in Berlin....

Christian @, Freitag, 01.12.2006, 14:09 (vor 4674 Tagen) @ kellimette

Hallo Kellimette,
der Mietvertrag hat mit der Anmeldung doch nur so viel zu tun, dass mit der gestzlich vorgeschriebenen Meldung nachweisbar ist, dass eine weitere Person in die Wohnung eingezogen ist/diese nutzt. Eine melderechtliche Anmeldung wäre also erforderlich und möglich gewesen. Aber vergessen wir das mal ganz schnell.

Neue Wohnung: Auf welche Anschrift der Mietvertrag ausgestellt ist, bleibt auch erst mal bedeutungslos - es ist ein Vertrag zwischen Dir und dem Vermieter. Was das Auto angeht: Nachrechnen, Überschlag genügt, und immer bedenken, es ist eine Prognose. Der Standort des Autos ist entscheidend.

Die Frage ist allenfalls:
die Wohnung in Berlin
- als alleinige Wohnung (Wohnsitz dann Berlin) oder
- als Hauptwohnung (mit Nebenwohnung am Heimatort in S-H und sozusagen „freie“ Wohnsitzwahl))
anmelden. Da gibt es keine Alternative. Im Personalausweis wird Berlin stehen.

Die NW in S-H ist unter Umständen nicht erforderlich - wenn Du nur noch zu Besuch zu Deinen Eltern fährst, ist das nach Melderecht jedenfalls nicht meldepflichtig. Behältst Du das Zimmer als Wohnung i.S. des Melderechts bei, ist es eben die Nebenwohnung (das wäre bei der Beibehaltung des Standortes für das Auto allerdings notwendig).

Also: Klären wo das Auto seinen Standort hat und dann in Berlin mit alleiniger oder Hauptwohnung anmelden.

Einkommensteuer: grobe Schätzung von mir - mit NW sind die Chancen besser, ohne NW eher gleich NULL. FA Berlin fragen.

Noch Fragen

Gruß


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion