Pferdesteuer ist nun perfekt

Rebell @, Donnerstag, 27.12.2012, 10:45 (vor 2487 Tagen)

Die Stadt Bad Sooden Allendorf ist auf Grund Ihrer wirtschaftlichen und finanziellen Lage - = bei 8000 Einwohnern einen Schuldestand von 80 Mio gezwungen die Pferdesteuer einzuführen- Beschlüsse v. 18.12.2012 sind der Beweis dazu!

In einigen Bundesländern tobt der Streit um die Einführung einer kommunalen Pferdesteuer. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung spricht sogar schon von einem „Flächenbrand“. der bleibt bestimmt nich aus1

Im Nachbarbundesland Hessen hat der Städte- und Gemeindebund eine Mustersatzung an die Rathäuser verschickt und 750 Euro Pferdesteuer pro Jahr empfohlen.

erinnert sei hiermit an die Situation, mit der Zweitwohnungssteuer - Einführung bei WesterlanD auf Sylt im Norden von und Überlingen im Süden von Deutschland.

Was ist daraus geweorden ?
Ein wirklicher Flächenbrand!
Mit der Pferdesteuer wird es wohl nicht anders laufen, die Kommunen haben über Misswirtschaft sich derart verschuldet und suchen nun die nötigen Rettungsanker. Ob CDU oder SPD oder CSU- alle stimmen derarteigen Schutzmechanismen zu - kommunale Slebstverwaltung erlaubt es diese Steuern einzuführen!
ODER geiz ist gail??
So lange einzelne Kommunen diese Pferdesteuer erheben können die betroffenen Pferdebesitzer innerhalb weniger Stunden in eine andere Gemeinde unterbringen, was einem Besitzer einer Immobilie nicht möglich ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion