Rückwirkend Hauptwohnung eintragen?

Lara, 28.11.2016, 00:35 (vor 264 Tagen)

Hallo zusammen. Mein Freund hat ein Schreiben bekommen, dass er rückwirkend ab 1.1.2016 die Zweitwohnsteuer für seine jetzige Wohnung zahlen soll. In der Wohnung wohnt er eigentlich jedoch auch schon seit 1.9.2015 und hat sie nicht angemeldet. Eigentlich ist die Wohnung jedoch seine Hauptwohnung, die er versäumt hat anzumelden.

Wäre es nun also klüger, die Wohnung rückwirkend als Hauptwohnung eintragen zu lassen (und Strafe zahlen) oder die Zweitwohnsteuer zu zahlen? Käme im letzteren Fall nicht auch noch eine Strafe wegen Nicht-Anmeldung der Zweitwohnung?

Hinzu kommt, dass mein Freund ab 1.12.2016 in eine andere Wohnung zieht und diese bald anmelden möchte, sodass spätestens dann das Nicht-Anmelden des Wohnsitzes noch einmal problematisch werden könnte.

Danke im Voraus und freundliche Grüße
Lara


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion