News: Berlin will Zweitwohnungsteuer verdreifachen

Kommunalfreund @, 13.01.2017, 15:54 (vor 283 Tagen) @ René

Bisher war Berlin in Sachen Zweitwohnungssteuer mit 5% eine der Kommunen mit dem geringsten Steuersatz. Möglicherweise ist das auch der Grund, warum verhältnismäßig wenige Anfragen und Beschwerden aus der Hauptstadt im Forum hier landeten. Das könnte künftig anders sein: die neue Rot-rot-grüne Landesregierung plant die Erhöhung der Steuer auf 15% (siehe Tagesspiegel). Ob die Karenzzeit von 1 Jahr angepackt wird, ist unklar.

Im Tagesspiegel ist allerdings zu lesen >>Zudem senkt die Rot-Rot-Grüne Regierung die Zweitwohnungssteuer von fünf auf 15 Prozent der Nettokaltmiete

Eigentlich ein längst fälliger kleiner Schritt in die richtige Richtung, allerdings würde eine derartige Erhöhung als viel zu gering zu betrachten sein.

Denn all die Bundestagsabgeordenten samt Anhang und jene welche doch jahrelang diese extrem niedrige Steuer auch noch hinterzogen haben, bei allen Parteien wohl angesiedelt, für diese sollte wohl ein Steuersatz von 50 % der Kaltmiete zugemutet werden können.

In Baden Baden ist längst schon 35 % bekannt und niemand regt sich auf?

Bundesweit regt sich doch kein Mensch mehr über diese Besteuerung auf- weshalb auch - es sind alles Bürger denen es zugemutet werden kann. Es trifft immer den Richtigen - so auch die Meinung von (Kerstin Stuber) Sachbearbeiterin aus der Verwaltung des Bayerischen Gemeindetages!!
Wenn diese es behauptet, ja dort ist man doch bestens informiert und empfiehlt jeder Kommune diese Besteuerung!!

All das ist doch zu begrüßen, noch gezielter sollten eigentlich Zweitwohnungen vollkommen enteignet werden umd die herrschende Wohnungsnot in Berlin zu lindern.
Alle Bundestagsabgeordnete sollten doch sich in Hotel einmieten, der Steuerzahler übernimmt doch sämtliche dafür entstehende Kosten, das wäre wohl billiger als Geld in den Wohnbau zu investieren!

Wenn es Rot -Rot Grün es nicht schaffen sollte, ja wer sonst ist denn in der Lage?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion