News: Berlin will Zweitwohnungsteuer verdreifachen

Kommunalfreund @, 16.01.2017, 11:09 (vor 247 Tagen) @ René

Alle Bundestagsabgeordnete sollten doch sich in Hotel einmieten, der Steuerzahler übernimmt doch sämtliche dafür entstehende Kosten, das wäre wohl billiger als Geld in den Wohnbau zu investieren!


Bundestagsabgeordnete erhalten eine Pauschale, von der eine Berliner Wohnung bestritten werden kann. Entstehen höhere Kosten, trägt das der Abgeordnete selbst (von deiner Diät). Man mg über die Höhe gerne streiten (aber nicht hier), aber die Wirkung des Instruments ist nicht so, wie du es darstellst.

Ok- aber der Berliner Senat hat bisher diese Sorte doch geschützt und nur 5 % als Berechnungsgrundlage praktiziert- zusätzlich werden diese auch noch vorzüglich behandelt - Berlin erhebt eben auch keine Straßenausbaubeiträge für die Sanierung von Straßen in Bayern und vielen Bundesländern werden auch die Bürger mit Zweitwohnsitzen oft in 3- stelliger Höhe zur Kasse gebeten.

Folglich sollten alle von diesen "Abzocke wie Zwst und SABAS" jenen Abgeordneten welche sich für derartige Besteuerung einsetzen bei der nächsten Bundestagswahl verweigern. Nur aus dem vollen schöpfen über Diäten und Zustimmung erteilen bei der Gesetzgebung die Bürger zu schröpfen.

Nur sooooo ist eine Kehrtwende zu erreichen, die Gerichte sind nicht mehr unabhängig- Urteile selten im "Namen des Volkes" sondern im Auftrag des Gesetzgebers!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion