Zweitwohnung als Arbeitszimmer/Home Office

Alfred @, 13.06.2017, 10:52 (vor 126 Tagen) @ Steuerlaie

Nach dem Meldegesetz ist das einfach: Es besteht keine Meldepflicht wenn das Appartement ausschließlich als Arbeitszimmer genutzt wird – gelegentliches Übernachten usw. oder eine Vermietung wären unschädlich. Keine Nebenwohnung = keine Zweitwohnungsteuer.

Zur Zweckentfremdung von Wohnraum – das ist wohl das eigentliche Problem - und den damit verbundenen bürokratischen Hürden, ob z.B. ein Antrag auf Zweckentfremdung genehmigt würde, fehlen mir die Kenntnisse. Sorry.
"Gelegentliche Vermietung" könnte auch als Zweckentfremdung gewertet werden (Ferienwohnung").

Im Mietvertrag würde zur Vorbeugung einer Zweckentfremdung eine Wohnnutzung festgeschrieben sein.

Das kann ich nicht nachvollziehen. Bei Nutzung als Büro ist das de facto eine Zweckentfremdung von Wohnraum – Mietvertrag hin oder her. Zudem könnte das FA dann Schwierigkeiten bei der Anerkennung machen.

In Köln fällt keine Zweitwohnungssteuer an, wenn die Zweitwohnung im gleichen Gebäude liegt. Meinem Verständnis nach ist dies bei uns gegeben, ...

Kann man so sehen, diese Argumentation wäre bei identischer Hausnummer sicherlich einfacher. Das Steueramt der Stadt könnte zu einem anderen Ergebnis kommen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion