ZWST - Befreiung abgelehnt wegen Fristversäumnis

Rebell @, Donnerstag, 01.03.2018, 10:04 (vor 261 Tagen) @ Felix L.

Kann es sein, dass die sich getäuscht haben?

Das glaube ich nicht - denn diese haben wohl Dich getäuscht.

mir ist ein Fall bekannt, da hat der Sachbearbeiter einem REntner mit einem monatlichen Einkommen von € 980 versucht mit einem Raten-Zahlungsvertrag zur Unterschrift zu zwingen, die Summe war bei € 2400.- weil eben für 4 Jahre rückwirkend im Mai ein Bescheid zugestellt worden ist und eben auch versucht auf Fristversäumnisse diesen über das Ohr zu hauen.

Bei Dir dürfte es wohl ähnlich sein, denn für jede Einnahmeausschöpfung bekommt er bestimmt ein Lob ausgesprochen - selbst dann auch wenn es unseriös ist - denn Geld stinkt nicht !


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion