Ummeldung nach mehreren Jahren

s., Dienstag, 10.09.2019, 12:34 (vor 70 Tagen)

Liebe Forums-Mitglieder,

folgende Frage stellte ich vor geraumer Zeit hier:
Sehr geehrte Damen und Herren,
meine Mutter steht unter Betreuung. Sie ist mit mir durch meinen Beruf umgezogen. Die damalige Betreuerin und auch ich hatten die Absicht, meine Mutter mit Hauptwohnsitz in Dortmund und mit Nebenwohnsitz in Niedersachsen (da dort keine Zweitwohnsitzsteuer erhoben wird) anzumelden.
Nach der Anmeldung erhielten wir die Eintragung des vermeintlich ersten Wohnsitzes in Dortmund auf dem Personalausweis. Ich ging also davon aus, dass die Meldung korrekt erfolgt war.
Wesentlich später stellte ich heraus, dass in den Akten des Meldeamtes meine Mutter jedoch mit Zweitwohnsitz eingetragen war. Hier also meine Frage: Ist eine nachträgliche Änderung, eine Kopie der Eintragung auf dem Personalausweis als Erstwohnsitz habe ich noch, möglich?
Mir ist bewusst, dass das Alles über die Betreuung laufen muss. Ich möchte Euren juristischen Rat. Danke für Eure Antwort.
Rückert

Und erhielt folgende Antwort:

Die Dortmunder Wohnung steht also im Personalausweis als Hauptwohnung, im Dortmunder Melderegister aber als Nebenwohnung.
Meine Meinung dazu:
Wer da einen Fehler gemacht hat, ist eigentlich eine müßige Frage. Das Dortmunder Einwohnermeldeamt müsste die die rückwirkende Berichtigung des Melderegisters eigentlich ohne weiteres vornehmen - es ist dazu verpflichtet.

Ich stehe jetzt mit folgendem Problem da. Dortmund will nicht ändern, weil das Erstwohnermeldeamt, also Niedersachsen, melden muss. Niedersachsen will nicht ummelden, weil Sie keinen Hinweis darauf finden, dass wir uns mit Erstwohnsitz in Dortmund angemeldet haben (brauchten wir auch nicht, da wir annahmen, wir währen mit Erstwohnsitz in Dortmund gemeldet).

Welche Rechtsanwaltskanzlei kennt sich mit diesen Sachverhalten aus?

Danke für Eure Hilfe, ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

Susanne Rückert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion