Kfz-ummeldung und Zweitwohnungssteuer

Christian @, Montag, 27.08.2007, 20:25 (vor 4438 Tagen) @ Gerald

Hallo Gerald,
das Einfache zuerst.

1. Fahrzeugzulassung:
Seit 1.4.07 gilt die neue FZV. Danach ist ein Fahrzeug an dem Ort anzumelden, an dem sich die Hauptwohnung (oder alleinige Wohnung) befindet.

2. Melderecht:
Wenn Du Dich nicht länger als ein halbes Jahr in Hamburg aufhalten wirst, ledig und volljährig bist, und Dich an den Wochenenden in BS aufhältst, ist Deine Hauptwohnung auf jeden Fall weiterhin in BS. n HH ist also ggf. eine Nebenwohnung anzumelden. Bitte vorher im Hamburger Meldegesetz prüfen, ab wann das überhaupt erforderlich ist. Es gibt Bundesländer, da muss man sich erst anmelden, wenn man sich länger als sechs Monate dort aufhält wird, bei anderen ab zwei Monaten. Trifft die 6-Monats-Regelung für HH zu, müsstest Du Dich überhaupt nicht anmelden.
3. Zweitwohnungsteuer
a) Hamburg besteuert nur Nebenwohnungen. Wenn Du Dich also melden musst, wirst Du auch ZWSt zahlen müssen.
b) Dabei ist zu beachten:

§ 3 HH ZWStG - Persönliche Steuerpflicht (1) Steuerpflichtig ist der Inhaber der Zweitwohnung. Inhaber der Zweitwohnung ist derjenige, dessen melderechtliche Verhältnisse die Beurteilung der Wohnung als Zweitwohnung bewirken. (2) Die Steuerpflicht besteht, solange die Wohnung des Steuerpflichtigen als Zweitwohnung zu beurteilen ist. Fällt der Zeitpunkt, mit dem die Beurteilung der Wohnung als Zweitwohnung beginnt, nicht auf den ersten Tag eines Monats, beginnt die Steuerpflicht am ersten Tag des folgenden Monats. Fällt der Zeitpunkt, mit dem die Beurteilung der Wohnung als Zweitwohnung endet, nicht auf den letzten Tag eines Monats, endet die Steuerpflicht am letzten Tag des vorangegangenen Monats. Der Steuerpflichtige soll den Zeitpunkt, mit dem die Beurteilung der Wohnung als Zweitwohnung endet, der zuständigen Behörde mitteilen. (3) Wohnung im Sinne des Gesetzes ist jede rechtlich zulässig bewohnbare Gesamtheit von Räumen, die eine selbständige Haushaltsführung ermöglicht und mit einer Küche oder Kochgelegenheit, einem mit Bad- oder Duscheinrichtung versehenen Waschraum und einer in der Wohnung befindlichen Toilette mit Wasserspülung ausgestattet ist. Wohnwagen und Wohnschiffe ...

c) Das bedeutet im Klartext:
ca) Beide Wohnungen müssen die Bedingungen gem. Abs. 3 erfüllen (muss ggf. eingeklagt werden).
cb) Wenn es sich einrichten lässt, nicht am Ersten des Monats anmelden und vor dem Letzten des Monats abmelden - das spart ggf. 2 Monate Steuern (4 statt 6 Monate).

Noch Fragen>

Gruß


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion