ZWS in Kiel bei überwiegendem Aufenthalt am Erstwohnsitz

Pusha @, Montag, 01.08.2011, 18:41 (vor 3000 Tagen) @ Alfred

Danke erstmal für die ausführliche Antwort aber da ich leider kein Anwalt bin und auch im Lesen von Gesetzestexten kein Profi bin, weiß ich leider noch immer nicht, was das jetzt für Konsequenzen für mich hat. Das einzige, was ich meine verstanden zu haben ist, dass diese sogenannten Kinderzimmefälle eine Zweitwohnsitzsteuer nur für die erste Art von Satzung ausschließen, da ich da rechtlich gar keine Erstwohnung innehabe, die Vorraussetzung für eine Zweitwohnung ist. Was aber jetzt die aktuelle Kieler Satzung für mich bedeutet vermag ich nicht zu beurteilen. Gibt da denn noch keine Präzedenzfälle, an denen man sich orientieren könnte>
Was sind jetzt meine Möglichkeiten> Habe jetzt angegeben, dass sich an den Umständen bei mir nichts geändert hat. Dann werde ich jetzt wohl einen Bescheid bekommen. Was kann ich da machen> Selber Klagen werde ich natürlich nicht das kann ich mir nicht leisten. Kann man denn die Zahlung mit Verweis auf die mögliche Verwassungswiedrigkeit erstmal unterlassen oder fahren die dann gleich riesen Geschütze auf>


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion