Zweitwohnungssteuer Radolfzell am Bodensee

Radotax, Montag, 25.02.2019, 18:48 (vor 89 Tagen)
bearbeitet von Radotax, Montag, 25.02.2019, 19:43

Die Stadt Radolfzell hat die Zweitwohnungssteuer auf 25% erhöht.

Zusätzlich wird noch eine Kurtaxe erhoben die 2019 pro Person auf 115 Euro angehoben wurde.
Zusätzlich noch Grundsteuer und zweiter Rundfunkbeitrag für die Zweitwohnung.
Somit zahlt man Miete für die eigene Wohnung.

Sind diese Doppelerhebungen und hohen Sätze überhaupt angemessen?

Zweitwohnungsteuer Radolfzell am Bodensee

Alfred @, Montag, 25.02.2019, 21:38 (vor 89 Tagen) @ Radotax

Angemessen?
Zulässig: ja.

Zweitwohnungssteuer Radolfzell am Bodensee

René ⌂ @, Montag, 25.02.2019, 23:25 (vor 89 Tagen) @ Radotax

Die Steuer wurde 2018 schon erhöht.

Spannend ist die Kombi mit Nebenwohnung, ob dies so zulässig ist (Mein Gedanke geht hier in Richtung Doppelte Besteuerung der selben Sache).

Aber anders als die ZWS gibt es bei der Kurtaxe bestimmte Gegenwerte, wenngleich es merkwürdig ist, dann den ÖPNV-Bonus da rauszunehmen.

Zweitwohnungssteuer Radolfzell am Bodensee

Alfred @, Montag, 25.02.2019, 23:45 (vor 89 Tagen) @ René

Spannend ist die Kombi mit Nebenwohnung, ob dies so zulässig ist (Mein Gedanke geht hier in Richtung Doppelte Besteuerung der selben Sache).

"Kombi mit Nebenwohnung" verstehe ich nicht.

Zweitwohnungssteuer Radolfzell am Bodensee

René ⌂ @, Dienstag, 26.02.2019, 23:24 (vor 88 Tagen) @ Alfred

Äh, Mist. Kurtaxe natürlich.

Zweitwohnungssteuer Radolfzell am Bodensee

Alfred @, Mittwoch, 27.02.2019, 09:22 (vor 87 Tagen) @ René

Dann ist der „Gedanke mit der doppelten Besteuerung der gleichen Sache“ falsch - Kurtaxe, Kurbeitrag und Kurabgabe sind keine Steuern.
Über die Angemessenheit der Erhebung von Kurtaxe/-beitrag/-abgabe bei Zweitwohnungsinhabern sagt das allerdings nichts aus.