Komische Situation, brauche einen Rat

Mack @, Dienstag, 11.11.2008, 09:52 (vor 4045 Tagen)

Hallo,
ich der Hoffnung auf einer kompetenten Antwort, auch wenn mein spezielles Problem etwas außerhalb des Forenthemas bewegt. Ich weiß nicht weiter, sonst hätte ich keinen Post hinterlassen.

Bin LKW Fahrer in Fernverkehr, das heißt das man nur am Wochenende "zu Hause" ist. Meistens sieht das so aus das man am vom Freitagabend oder Samstags morgen heimkommt und Sonntagabend bzw. Montags früh wieder losfährt.
Die "Geiz ist Geil" Mentalität existiert auch in dieser Branche.
Mit anderen Worten.
Das, was ich verdiene geht zu 50% für die Wohnung drauf, in der ich mich nur max. 10 Tage vom Monat aufhalte.
Demnächst kommt auch ein Wechsel in die "Komfort" Lohnsteuerklasse auf mich zu, werde geschieden.

Spätestens wenn die LSK 1 gilt, hinkt dieses Verhältnis gewaltig und ich hab mich jetzt nach Alternativen Lebensweisen umgesehen. Mit "Alternativ" meine ich möglichst unbelastet ohne Miete oder Eigentum, aber auch kein Baumhaus!

Umzug im ein Mobilheim auf einem Campingplatz in der Niederlande. Gut da fällt dann auch Pacht und der Kauf des Mobilheimes an, aber ich kann dann da leben wo andere ihren Urlaub verbringen :-D

Mein Lebensmittelpunkt unterliegt einem permanent veränderten Wechsel. Rast und Autohöfe, Parkplätze an Tankstellen oder auf einer Zufahrtsstraße zum Kunden in Hamburg, Oslo, Frankfurt, Lyon, Abberdeen, Bari................ein Briefkasten am Kennzeichen des LKW...........

Allerdings hat das Ergebnis auch ne Tücke, aus der ich keinen Ausweg weiß.
Ich kann mich auf dem Campingplatz nicht polizeilich Anmelden, nicht das mich die Knollen nicht mehr erreichen würden, da sorgt schon mein Chef für ;-), es geht mir um profanere Dinge. z.B. Fahrzeug anmelden, was steht dann im Personalausweis> OfW>

Was hat das noch für Konsequenzen> Gibt es trotzdem eine akzeptable Möglichkeit mein Leben so aus und einzurichten>

Komische Situation, brauche einen Rat

Alfred @, Dienstag, 11.11.2008, 11:06 (vor 4045 Tagen) @ Mack

Hallo,
das Problem liegt für mich einzig und allein darin dass das Mobilheim in den Niederlanden stehen soll und mir das niederländische Melderecht ein unbekanntes Wesen ist. Deswegen für diesen speziellen Fall meinerseits kein kompetenter Rat möglich.
In Deutschland wäre es vergleichsweise einfach: Melden mit alleiniger Wohnung für das Mobilheim am Campingplatz und alles ist ok. Das ist möglich und zulässig und sollte in einem EU-Land wie den Niederlanden nicht viel anders sein. Das Abschreckendste, was mir einfiele, wäre das Kfz-Kennzeichen: Schwarze Schrift auf gelbem Grund.
Selbstredend ist das Wohnen in einem Mobilheim eine alternative Lösung. Was mir allerdings nicht einleuchtet, ist die Annahme, dass ein Mobilheim auf einem Campingplatz im Vergleich zu einer kleinen Wohnung (ggf. in einer Feriengegend, wo andere Urlaub machen) die kostengünstigere Lösung sein soll und Du nicht mehr mit Miete oder Eigentum belastet wärst. Da würde ich heftig drüber nachdenken.

Komische Situation, brauche einen Rat

René ⌂ @, Dienstag, 11.11.2008, 20:44 (vor 4044 Tagen) @ Mack

Also diese Frage bewegt sich stark außerhalb des Themenspektrums dieses Forums. Denn bei dir geht nicht um den zweiten Wohnsitz (für den es eben diese Steuer gibt), sondern um den ersten. Die Sache mit dem Campingplatz in den Niederlanden kommt schon sehr nahe dem Auswandern gleich, sollte man sich gut informieren im Vorfeld. Nur wie gesagt: dafür ist das hier der falsche Anlaufpunkt.

Komische Situation, brauche einen Rat

Mack @, Sonntag, 16.11.2008, 08:50 (vor 4040 Tagen) @ René

» Also diese Frage bewegt sich stark außerhalb des Themenspektrums dieses
» Forums. Denn bei dir geht nicht um den zweiten Wohnsitz (für den es eben
» diese Steuer gibt), sondern um den ersten. Die Sache mit dem Campingplatz
» in den Niederlanden kommt schon sehr nahe dem Auswandern gleich, sollte
» man sich gut informieren im Vorfeld. Nur wie gesagt: dafür ist das hier
» der falsche Anlaufpunkt.


Danke René, sehr aufmerksam von Dir!
Ich werde das PoPic nicht weiter belasten.

Grüße Mack