Zweitwohnungssteuer für Zweitwohnung bei den Eltern

benzo_benzolino, Donnerstag, 03.10.2013, 10:19 (vor 2508 Tagen)

Hallo ich brauche Unterstützung,

die Auffordung zur Zahlung der Zweitwohnungssteuer
hat mich überrascht und ich dachte zuerst, "das ist wohl ein Witz."

Seit meiner Jugend bin ich am Wohnsitz meiner Eltern
gemeldet, zuerst mit dem 1. Wohnsitz, später dann mit dem 2. Wohnsitz. Fahrzeuge und sonstige Anmeldungeng liefen weiter über den Wohnsitz bei den Eltern.

Da ich im Studium und auch danach sehr mobil war
und die Wohnstandorte an denen ich mich mit 1.Wohnsitz
anmeldete zeitlich begrenzt waren, konnte ich so ohne
größern Ummeldungsaufwand auskommen. Eine Miete habe ich
bei meinen Eltern nie bezahlt.

Um so überraschter war ich über einen fiktiv festgesetzten Kaltmietbetrag der Stadt Darmstadt, der sich auf 3 Jahre zurück datiert zu einem vierstelligen Betrag an Steuerschulden aufsummiert.

Frage:

Kann ich die Steuern umgehen ohne den zweiten Wohnsitz
abzumelden ?

Gegenwärtig bin ich mit dem 1. Wohnsitz
auch in Darmstadt gemeldet.

Gruß Bernd

Zweitwohnungsteuer für Nebenwohnung bei den Eltern

Alfred @, Donnerstag, 03.10.2013, 10:36 (vor 2508 Tagen) @ benzo_benzolino

Es geht hier nicht um Wohnsitze sondern um die melderechtlichen Begriffe Haupt- und Nebenwohnung. Die Stadt Darmstadt glaubt, aus jeder Nebenwohnung eine Zweitwohnung machen zu dürfen.

Daher die Frage: Von wann bis wann warst Du in Darmstadt mit Nebenwohnung registriert? Und handelt es sich bei dieser Wohnung um die elterliche Wohnung?

Anmerkung:
Seit 01.07.2007 gilt bei der Kfz-Zulassung das Wohnortprinzip. Für die Zulassung auf Privatpersonen ist danach die Zulassungsbehörde des Wohnortes zuständig, bei mehreren Wohnungen gilt die Hauptwohnung im Sinne des Melderechtsrahmengesetzes.