Druck auf die Unerwünschten Bürger ?

Rebell @, Samstag, 11.01.2020, 16:17 (vor 174 Tagen)

Oberreute will gegen Zweitwohnungen vorgehen
An sich seien Zweitwohnungen in Oberreute kein Problem. Man müsse aber das Verhältnis zwischen Erst- und Zweitwohnungen sehen, so Olexiuke. Während 1.672 Bürger mit Erstwohnsitz angemeldet sind, gibt es in Oberreute 1.064 Menschen mit Zweitwohnsitz (Stand 08.01.2020).
Quelle> https://www.all-in.de/oberreute/c-lokales/oberreute-will-gegen-zweitwohnungen-vorgehen_...
Es bahnt sich eventuell eine Wende an- vorausgesetzt die bayerischen Kommunen schaffen es nun eine Satzung auszuarbeiten, welche alle Gerichtsinstanzen standhält, denn mit den bisherigen rechtswidrigen Satzungen hatten diese kein Glück.

Druck auf die Unerwünschten Einwohner ?

Alfred @, Samstag, 11.01.2020, 16:45 (vor 174 Tagen) @ Rebell

Die Oberreuter Satzung hat mit der Zweitwohnungsteuer nichts am Hut.

Durch den Artikel schnorcheln die üblichen Ungenauigkeiten.

Davon abgesehen:
Die angedachte Möglichkeit: „Wenn der Käufer die Wohnung als Zweitwohnung nutzen will, muss er selbst mindestens die Hälfte des Jahres auch dort wohnen.“ Dürfte die Satzung rechtswidrig machen, denn es ist eine nahezu unerfüllbare Forderung. Denn wer in einer Wohnung „mindestens die Hälfte des Jahres“ wohnt, kann sie (von Ausnahmen abgesehen) nicht als Zweitwohnung nutzen.