Würzburger Spd fordert Zweitwohnungssteuer

Kommunalfreund @, Sonntag, 19.07.2020 (vor 131 Tagen)

Gemäß Mainpost fordert die SPD- Fraktion Einführung der Zweitwohnungssteuer - obwohl bekannt ist, dass z.B. Nürnberg mit sehr hohem Verwaltungsaufwand große Problema hat, denn bei 800 000 Aufkommen summiert sich der Verwaltungsaufwand auf 420 000€ dabei sind allerdings die Bearbeitungen von Widersprüchen oder Klagen nicht berücksichtigt.
https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/wohnungsnot-werden-zweitwohnungen-in-wuerzbu...

Dazu sollten 2 Leserbriefe eine Warnung sein - und siehe da diese haben Wirkung entfaltet??
Inzwischen hat der Stadtrat entschieden: Für Würzburg ist die Zweitwohnungssteuer endgültig vom Tisch.
Mehr dazu - siehe>> bürgernetzwerk-bayern.de