Keine Extrawurst ZWB müssen sofort verlassen

Rebell @, Sonntag, 25.04.2021 (vor 94 Tagen)

Jetzt wird es wohl lustig - die Zweitwohnungssteuer ist trotzdem fällig obwohl die Nutzung untersagt wird?

Wie kann so eine Verordnung noch verschärft werden?


https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/zweitwohnungsbesitzer-muessen-mv-sofor...

Keine Extrawurst ZWB müssen sofort verlassen

René ⌂ @, Montag, 26.04.2021 (vor 92 Tagen) @ Rebell

Solche Urteile sind leider zweischneidig.

Auf der einen Seite geht von einem Paar, dass eine eigene Wohnung an einem anderen Ort unterhält, keine gesonderte Gefahr aus. Ebenso unterscheidet das Virus nicht zwischen Haupt- und Nebenwohnung. Gerade wer sich auf dem Treiben einer Großstadt zurückzieht, tut für die Pandemie sogar positives.

Auf der anderen Seite haben wir in diesem Land leider zu viele Vollpfosten, denen man nur mit Regeln und Sanktion entgegenwirken kann. Würde man hier eine Ausnahme zulassen, sucht der nächste eine Ausnahme. Am Ende ist die Strandpromenade voll.

Keine Extrawurst ZWB müssen sofort verlassen

Rebell @, Dienstag, 27.04.2021 (vor 92 Tagen) @ René

Solche Urteile sind leider zweischneidig.

Auf der einen Seite geht von einem Paar, dass eine eigene Wohnung an einem anderen Ort unterhält, keine gesonderte Gefahr aus. Ebenso unterscheidet das Virus nicht zwischen Haupt- und Nebenwohnung. Gerade wer sich auf dem Treiben einer Großstadt zurückzieht, tut für die Pandemie sogar positives.

Das ganze Dilemma zeigt allmählich die ganz Situation ist soooo gewollt das Virus ist nicht wie ein Maikäfer den man beobachten kann- das Virus kennt keine Grenzen und es ist wohl sehr gut so, dass hier nicht unterschieden werden kann zwischen Einheimischen und Fremden oder Unerwünschten vor Ort.

Auf der anderen Seite haben wir in diesem Land leider zu viele Vollpfosten, denen man nur mit Regeln und Sanktion entgegenwirken kann. Würde man hier eine Ausnahme zulassen, sucht der nächste eine Ausnahme. Am Ende ist die Strandpromenade voll.

Es ist wohl auch sehr schade, dass politische Willkürlichkeiten nur noch von den Gerichten zu klären sind- Wenn eben Regierungen oft aus parteipolitischen Erwägungen heraus Entscheidungen treffen und nur noch gerichtliche Entscheidungen den Weg in die nahe oder weitere Zukunft verbindlich treffen müssten - ja da liegt der Hund begraben.

Bei der ständigen Vorgehensweise rund um diese Zweitwohnungsdiskussionen ist doch in erster Linie eine Neidhammeldiskussion an der Frontseite zu erkennen.
Gesetzt den Fall man würde im KFAG diese Bürger mit Erstwohnsitz mit denen mit dem Erstwohnsitz gleichstellen - ala wie in Bayern von 1980 bis 2005 geschehen - gab es keine Neidkampagne sondern man genoss die wirtschaftliche Förderung mit erhöhten Investitionen vor Ort !
Nur über die mafiosen Forderungen der Kommunalverbände hat sich die ganze Sache verändert und die Spaltung der Gesellschaft ist damit gelungen, ja sogar in einem Steuer- und Finanzskandal vorläufig nachweisbar gelandet.
mehr Info zu finden www.buergernetzwerk-bayern.de
Wie parteipolitsches Desaster sich auswirken kann sind doch im Augenblick täglich neue Störmanöver und Diskriminierungen von gewissen Politikerströmungen und Verlierer einer kleinen Partei zu beobachten!!

Keine Extrawurst ZWB müssen sofort verlassen

René ⌂ @, Dienstag, 27.04.2021 (vor 91 Tagen) @ Rebell

Es ist wohl auch sehr schade, dass politische Willkürlichkeiten nur noch von den Gerichten zu klären sind- [..]

Es ist mir wichtig, zu betonen, dass ich nicht über politische Willkürlichkeiten rede, sondern über menschliche Willkürlichkeiten. Und damit meine ich explizit Menschen, wegen denen die Pandemie sich unweigerlich vergrößert und verlängert. Im allgemeinen Sprachgebrauch auch "Covidiot" bezeichnet.

Bei der ständigen Vorgehensweise rund um diese Zweitwohnungsdiskussionen ist doch in erster Linie eine Neidhammeldiskussion an der Frontseite zu erkennen.

Ja, aber wo fängst du an und wo hörst du auf? Es geht ja nicht primär um die Zweitwohnung, sondern um das Reisen. Und daher stehe ich bei diesem Urteil zwischen den Stühlen. Ich würde, es ist Frühling, auch gerne eine Ferienwohnung mieten, im Bestfall niemanden sehen, vorher überweisen, Schlüssel steckt, jeden Tag durch die Natur wandern. Ganz losgelöst von der ZWS-Frage für die Pandemie sicher. Für viele ist aber diese Form im Umgang der Pandemie leider nicht so selbstverständlich.

siehe auch

Keine Extrawurst ZWB müssen sofort verlassen

Rebell @, Dienstag, 27.04.2021 (vor 91 Tagen) @ René

Ja, aber wo fängst du an und wo hörst du auf? Es geht ja nicht primär um die Zweitwohnung, sondern um das Reisen. Und daher stehe ich bei diesem Urteil zwischen den Stühlen. Ich würde, es ist Frühling, auch gerne eine Ferienwohnung mieten, im Bestfall niemanden sehen, vorher überweisen, Schlüssel steckt, jeden Tag durch die Natur wandern. Ganz losgelöst von der ZWS-Frage für die Pandemie sicher. Für viele ist aber diese Form im Umgang der Pandemie leider nicht so selbstverständlich.

siehe auch

Bürokratiemonster - Uneinsichtigkeiten von Menschen - alles vermischt sich allmählich, Bund Naturschutz möchte lieber zum Schutze der Natur alles verbieten - geht nicht -

" Ferienwohnung mieten - im Bestfall niemanden sehen- vorher überweisen- ist wohl gut gedacht -aber die Ureinwohner rund um diese Ferienwohnung sind damit nicht zufrieden- nur mit der Miete - das ist viel zuwenig - deshalb auch die Forderungen von den Kommunen- auch ein bayerischer Ministerpräsident verkündete: Diese Bürger mit den zweitwohnungen lassen vor Ort kein Geld- diese brauchen nur den Strom und das Wasser vor Ort um die Kartoffeln zu kochen welche diese von zu Hause Mitbringen - deshalb sind diese Kommunen auf die Zweitwohnungssteuer angewiesen, dass allerdings damit ein sehr hoher Verwaltungsaufwand erforderlich hat er ausser Acht gelassen.

Bezüglich Reisen - wenn der Zustrom überallartige Züge annimmt - wie etwa Wanderwege mit E-Bikefahrer überhand nehmen - damit für Wanderer hohes Unfallsrisiko zunimmt oder auf einem Berggipfel täglich 1000 und noch mehr Wanderer auch Dreck und Unrat hinterlassen - ja dann beginnt wohl die Spaltung einer Gesellschaft sich in Windeseile fortzusetzen- bitte mal Tegernseerstimme oder Merkur Tegernsee Beichte verfolgen - auch All-in de ist oft interresant - oder Nordseeinseln alles inzwischen überlaufen??