Zweitwohnung ist die Wohnung meines Vaters?

DiesDasAnanas, Dienstag, 05.07.2022 (vor 34 Tagen)

Hallo zusammen, ich habe mich spezifisch für meine Frage hier angemeldet.

Ich bin vor 2 Monaten 18 geworden und seit einiger Zeit (ich weiß nicht genau wie lange, aber sicher ein paar Jahre schon) ist die Wohnung, in der ich in Köln gerade lebe, als meine Zweitwohnung gemeldet. Mein Hauptwohnsitz ist das Haus meines Vaters in einem nahegelegenen Dorf, eingezogen sind wir da aber bisher noch nicht.

Ich habe nun von der Stadt Köln das Erklärungsformular erhalten. Anbei liegt ein Zettel, der von mir drei Unterlagen fordert, in dem Fall, dass das die Wohnung meiner Eltern ist, und nicht meine (was auch der Fall ist). Dabei steht aber, dass ich diese Unterlagen "mit dem ausgefüllten Erklärungsvordruck" einreichen soll, was mich sehr irritiert.

Mein Name steht nicht in dem Mietvertrag drin, an keiner Stelle. Ich habe keine Ahnung, wie ich denn jetzt diese Erklärung ausfüllen soll, wo ich doch eigentlich diese Wohnung nicht innehabe, ich bin hier nur mit dem Zweitwohnsitz angemeldet. Noch dazu verdiene ich kein Geld, ich bin (noch) kein Student und auch kein Schüler mehr. Noch dazu frage ich mich, ob ich denn nun ein Nutzungsberechtigter dieser Wohnung bin oder nicht, da ich laut der Stadt Köln in dem Fall steuerpflichtig bin. Alle Formulierungen sind sehr schwammig. Mein Vater hat, denke ich, mir keine amtliche Nutzungsberechtigung erteilt.

Ich bin sehr verwirrt und weiß jetzt nicht, was ich ausfüllen und abgeben muss und was nicht. Kann mir einer bitte helfen?

MfG

Zweitwohnung ist die Wohnung meines Vaters?

Kommunalfreund @, Dienstag, 05.07.2022 (vor 34 Tagen) @ DiesDasAnanas

Hallo zusammen, ich habe mich spezifisch für meine Frage hier angemeldet.

Ich bin vor 2 Monaten 18 geworden und seit einiger Zeit (ich weiß nicht genau wie lange, aber sicher ein paar Jahre schon) ist die Wohnung, in der ich in Köln gerade lebe, als meine Zweitwohnung gemeldet. Mein Hauptwohnsitz ist das Haus meines Vaters in einem nahegelegenen Dorf, eingezogen sind wir da aber bisher noch nicht.

Da wirst wohl in der Falle sitzen- wozu eigentlich mit Zweitwohnung (Zweitwohnsitz) gemeldet.

Ich habe nun von der Stadt Köln das Erklärungsformular erhalten. Anbei liegt ein Zettel, der von mir drei Unterlagen fordert, in dem Fall, dass das die Wohnung meiner Eltern ist, und nicht meine (was auch der Fall ist). Dabei steht aber, dass ich diese Unterlagen "mit dem ausgefüllten Erklärungsvordruck" einreichen soll, was mich sehr irritiert.


Mein Name steht nicht in dem Mietvertrag drin, an keiner Stelle. Ich habe keine Ahnung, wie ich denn jetzt diese Erklärung ausfüllen soll, wo ich doch eigentlich diese Wohnung nicht innehabe, ich bin hier nur mit dem Zweitwohnsitz angemeldet.

Das wird der Stadt wohl genügen um einen Zweitwohnungssteuerbescheid zu übermitteln!

Noch dazu verdiene ich kein Geld, ich bin (noch) kein Student und auch kein Schüler mehr. Noch dazu frage ich mich, ob ich denn nun ein Nutzungsberechtigter dieser Wohnung bin oder nicht, da ich laut der Stadt Köln in dem Fall steuerpflichtig bin. Alle Formulierungen sind sehr schwammig. Mein Vater hat, denke ich, mir keine amtliche Nutzungsberechtigung erteilt.

Es genügt der Stadt schon wenn Du mit Zweitwohnsitz gemeldet bist - ob Du etwas verdienst oder nicht - das hat keinen Einfluss - in Bayern könntest ohne Einkommen von der Zwst befreit werden!!!!??


Ich bin sehr verwirrt und weiß jetzt nicht, was ich ausfüllen und abgeben muss und was nicht. Kann mir einer bitte helfen?

Entweder müsstes Du oder der Vater die Zweitwohnungssteuer bezahlen , die Sachlage dürfte wohl einfach sein !

MfG

Zweitwohnung ist die Wohnung meines Vaters?

DiesDasAnanas, Dienstag, 05.07.2022 (vor 34 Tagen) @ Kommunalfreund

Mein Vater ist von der Steuer befreit, da die Wohnung für ihn als Zweitwohnung aus beruflichen Gründen gilt.

Ich habe es wohl nicht klar genug erklärt, deshalb zitiere ich hier den Brief:
"Sollte es sich bei der gemeldeten Nebenwohnung um die Wohnung Ihrer Eltern handeln, bitte ich folgende Unterlagen mit dem ausgefüllten Erklärungsvordruck einzureichen. Bei Vorlage aller unten genannten Unterlagen kann Ihr Steuerfall eingestellt werden"

Darauf folgen Bestätigung meiner Eltern dass ich keine Gewalt über die Wohnung habe, Bestätigung selbiger Tatsache meinerseits und eine Kopie des Mietvertrages als Bedingungen.

Meine Frage war nicht, ob ich die Steuern zahlen muss, sondern, wie ich, als Nicht-Mieter der genannten Wohnung, die Erklärung auszufüllen habe.

Zweitwohnung ist die Wohnung meines Vaters?

DiesDasAnanas, Freitag, 15.07.2022 (vor 24 Tagen) @ Kommunalfreund

Update:
Ich bin von der ZWS nicht betroffen. Vielen Dank für die sehr unfreundliche und noch dazu komplett falsche "Hilfestellung" von dir Kommunalfreund. Ich hätte gedacht, jemand der seine ganze Zeit in diesem Forum verbringt, hätte mehr Ahnung, aber das ist wohl doch eine Website für irgendwelche Flaschen.
Danke für nichts

DZweitwohnung ist die Wohnung meines Vaters?

René ⌂ @, Sonntag, 17.07.2022 (vor 22 Tagen) @ Kommunalfreund

Das hilft jetzt wie?

Zweitwohnung ist die Wohnung meines Vaters?

René ⌂ @, Sonntag, 17.07.2022 (vor 22 Tagen) @ DiesDasAnanas

Kommunalfreund kennt leider nur seine politischen Wunschvorstellungen.

Wie ich lese, ist es für dich final geklärt. Was der ausschlaggebende Punkt?

Ich hätte sonst erst einmal in die Richtung gefragt: Wo wohnst du? In welche Wohnung bist zu gezogen?

Mein Hauptwohnsitz ist das Haus meines Vaters in einem nahegelegenen Dorf, eingezogen sind wir da aber bisher noch nicht.

Begrifflich: Hauptwohnung (Das Melderecht kennt keine Wohnsitze)

Wenn du in einer Wohnung nicht wohnst, so musst du dich da auch nicht anmelden, folglich kann diese Wohnung auch keine Hauptwohnung für dich sein. §22 BMG greift nämlich erst, wenn es mehrere Wohnungen gibt.

Alles andere ist melderechtlich egal (Wer steht im Mietvertrag?, Studentenstatus, Einkommen etc) - das ist nachgelagert.