Zweitwohnsitzsteuer Mainz

Sternchen @, Samstag, 15.12.2007, 13:26 (vor 4488 Tagen)

Hallo,

ich bin seit März Studentin in Mainz und dort mit Nebenwohnsitz gemeldet, Hauptwohnsitz habe ich bei meinen Eltern (dort habe ich ein Kinderzimmer). Ich habe jetzt einen "Zweitwohnungsabgabebescheid mit Zahlungsaufforderung" erhalten über einen viel zu hoch geschätzten Betrag meiner Kaltmiete erhalten. Vorher habe ich noch nie Briefe von der Stadt erhalten. Ich bin jetzt aus allen Wolken gefallen, weil ich auf einmal für 2007 rund 640 Euro zahlen soll... Ich dachte, die Stadt würde die Erhebung der Zweitwohnsitzsteuer aussetzen, nachdem ja das Oberverwaltungsgericht in Koblenz und letzte Woche auch das Verwaltungsgericht in Mainz entschieden haben, dass Studenten keine Zweitwohnsitzsteuer zahlen müssen, wenn sie bei ihren Eltern nur ein Kinderzimmer zur Verfügung haben. Was kann ich denn jetzt tun> Gibt es die Möglichkeit, mich rückwirkend auf März mit dem Hauptwohnsitz in Mainz zu melden und so die Zahlungsaufforderung zu umgehen> Bzw. hat mein Widerspruch eine Chance, sodass ich überhaupts nicht zahlen muss> Oder kann ich zumindest erreichen, dass die Abgabe an die tatsächliche Kaltmiete angepasst wird>

Bin für jede Hilfe dankbar. Viele Grüße,
Sternchen

Zweitwohnsitzsteuer Mainz

Yvonne Winkler @, Samstag, 15.12.2007, 15:07 (vor 4488 Tagen) @ Sternchen

Da würde ich auf jeden Fall Widerspruch einlegen und Aussetzung der Vollziehung beantragen, bis eine Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes vorliegt.

Bis die Sprungrevision beim Bundesverwaltungsgericht durch ist, wird die Stadt Mainz weiter Bescheide versenden. Könnte ja sein, dass sie in Leipzig recht bekommt (obwohl ich das nicht hoffe).;-)

Gruß Yvonne