Ferienwohnung als Betongold oder Betonklotz am Bein?

Rebell @, Montag, 05.11.2012 (vor 3247 Tagen)

Alle Einheimsichen im Allgäu bzw. entlang des Alpenkammes werden es noch erleben, wie bei den vielen Besitzern von Ferienwohnungen mit der Zeit die Augen aufgehen werden.
Wenn nämlich Deutschland immer mehr Verpflichtungen eingeht, um den Euro zu retten und die Schulden der Südländer zu übernehmen, braucht der Staat irgendwann viel Geld. Dies kann unter dem Strich nur durch eine schleichende Enteignung der eigenen Bürger funktionieren:
Die Steuern werden erhöht, da ist die Zweitwohnungsteuer nur ein winziger Ansatz. Wenn es ernst wird geht es den Immobilienbesitzern - allerdings Allen - an den Kragen. Das war schon immer soo 1920er Jahre über die Hyperinflation hat sich der Staat entschuldet - die Immobilienbesitzer wurden zur Kasse gebeten - bis zu 16 & der möglichen Mieteinnahmen musste Immobesitzer an den Staat abführen ob nun Mieteinnahmen realistisch oder nur möglich waren - nach 1949 ging es weiter - nach der Währungsreform mussten Immobilienbesitzer Hypothekengewinnabgaben an den Staat und auch noch Vermögensabgabe wehrlos hinnehmen!

Betongold wird zum Klotz am Bein


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion