NRW beschafft sich viel Geld mit gestohlenen CD`s bravo

Gustav @, Mittwoch, 17.04.2013 (vor 3084 Tagen)

und kommt dabei viel besser weg als mit der Zweitwohnungssteuer, so richtig Kasse machen kann keine Kommune - denn die Überwachungs und Eintreibkosten sind relativ hoch.
Für den Ankauf einer CD ist bei einem Aufwand von 4 Mio ein Ertrag i Höhe von € 500 0000 angeblich garantiert. Wieviel Zwst- Steuerbescheide müssen denn ausgestellt und überwacht werden?
Vielleicht ist das eines Tages das Glück für die NRW- Bürger ?
Bei solchen lukrativen Geschäften könnte Hannelore Kraft und der Finanzminister gut und gerne auf die umstrittene Zweitwohnungssteuer verzichten.
Vielleicht gelingt es künftig jeden Monat so eine CD ankaufen? :-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion