Tutzings Misswirtschaft braucht die Zweitwohnungssteuer

Rebell @, Sonntag, 09.11.2014 (vor 2513 Tagen)

Um die Misswirtschaft zu finanzieren reicht oft auch die Zweitwohnungssteuer nicht aus wie hier in Tutzing. Bei der Entscheidung von Tutzing zum Ortsteil Kampberg einen Radweg zu planen wurden Kosten in Höhe von 465 000 € veranschlagt. Einfach ins Blau hinein geplant- entschieden und auch daran festgehalten. Auch die Kostenexplosion wurde vom Gemeinderat akzeptiert.
Als der Radweg fertiggestellt war beliefen die Kosten bei rund 1 120 000 €- das ist nur eine Kostensteigerung von 140 % - ja es könnte auch noch etwas mehr sein, denn bei der Erhebung einer Zweitwohnungssteuer liegen die Beträge zwischen € 110 und € 7200.—
Tutzing kann sich damit rühmen den teuersten Radweg von ganz Bayern gestemmt zu haben, die Bürger auf Zeit können froh sein, dass der Radweg nicht noch teurer ausgefallen ist.
Vielleicht kann man demnächst auch die Zweitwohnungssteuersatzung reformieren und die Sätze kräftig erhöhen – die Betroffenen sind begeistert und dürfen sogar auf dem neuen Radweg sich bewegen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion