ZWS Nürnberg..."unwissenheit schützt vor strafe nicht?!"

hinterpfalz @, Mittwoch, 10.11.2010 (vor 4462 Tagen)

Hallo,


habe folgendes Problem:

Ich war von 07.2008-08.2008 mit erstwohnsitz in nürnberg bei meiner oma gemeldet(somit war keine miete fällig). danach habe ich meinen erstwohnsitz (08.2008) wieder in meinen heimatort gelegt und vergessen/übersehen, dass mein zweitwohnsitz in nürnberg ist!

als ich 07.2009 mit dem studium begann, änderte ich wiederum meinen erstwohnsitz und den zweitwohnsitz auf mein elternhaus. Zudem wurde mir mitgeteilt, dass ich noch in nürnberg gemeldet sei, was ich sofort entfernte...

nun bekam ich die letzten tage einen brief, in dem ich den meldebogen zur ZWS ausfüllen soll.

während meiner zeit als erst/zweitwohnsitz gemeldeter in nürnberg war ich schüler, hatte weder ein eigenes zimmer in nbg und war während des 1 jahres max. 7 tage in nürnberg!


es kann doch nich sein, dass ich am ende einen batzen geld für NICHTS zahlen muss....! habe ja keine öffentlichen leistungen beansprucht oder sonstiges, die eine ZWS legitimieren würden :(


gruß


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion