Besonderer Schutz von Ehe und Familie

Jochen @, Dienstag, 31.01.2006 (vor 5473 Tagen)

Wieso lassen wir uns das überhaupt gefallen> Wieso suchen hier die meisten nach Schlupflöchern> Hat nicht jeder von uns das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit auch in der Familie>
Der Wert der Familie wird nun in Prozenten gemessen.
Leere Kassen - o.K.. Die Kommunen brauchen Geld. Dafür habe ich Verständnis. Ich bezahle auch gerne noch ein bis zwei Prozent mehr Steuer, aber für eine "angeborene Wohnung", da hört bei mir der Spaß auf.

Bei mir hat der Brief einer Stadtverwaltung aus Rheinland Pfalz den Frieden meiner Seele gestört! Ich wohne und arbeite in München. Seit mehr als fünfzehn Jahren habe ich den Nebenwohnsitz bei meiner Mutter irgendwo in Rheinland Pfalz. Aufgeben will ich ihn nicht. Dazu bin ich im Sommer an Wochenenden und überhaupt, auch mal zum Kurzurlaub zu oft da. Ein Zimmer mit eigenem Bad habe ich auch dort und ebenso nahezu all meine wertvollen Dinge, zu denen auch meine Familie (Schwestern, Schwager, Nichten und Neffen und so weiter...)gehört, die sich im Sommer sehr oft im Garten meiner Mutter trifft. Wäre es eine Wohnung in einem Ort, wo ich mein Geld verdiene oder gar eine Eigentumswohnung: Kein Problem. Habe auch schon mal in Berlin ohne Murren Zweitwohnsitzsabgaben gezahlt. Wenn ich derzeit mal nachts wach werde, kriege ich das große Kotzen. Dass da überhaupt jemand daher kommen und derart in mein Leben einbrechen darf, in liebgewonnene Gewohnheiten, in Familienstrukturen, mit der Frage nach der Größe der Wohnung, um dann auch noch Geld zu verlangen für die Erlaubnis, dass mein Leben auch so weitergehen darf. Ich kann das so nicht akzeptieren, und habe den Verdacht, dass hier irgendwas nicht rechtens ist...Was sind das für Parteien, die die Begriffe "sozial" und "ökologisch" in ihrem Schild führen. Ach nochwas: Ich bin nicht verheiratet, habe keine Freundin und auch sonst keinen Anhang. Vielleicht trifft es mich deshalb besonders hart.

Jochen

Besonderer Schutz von Ehe und Familie

max @, Dienstag, 31.01.2006 (vor 5473 Tagen) @ Jochen


Grundgesetz Art 6 (1) Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.

Wo ist hier (in diesem Fall) der Schutz der Familie durch die staatliche Ordnung geblieben> Ich bin voll deiner Meinung, man sollte sich das nicht bieten lassen.

Aber welche Möglichkeiten gibt es genau>

Gibt es hier Leute, die wissen, wie man korrekt dagegen vorgehen kann> Was muss man dabei beachten> Kann man die Kosten für die Verfahren abschätzen>

Besonderer Schutz von Ehe und Familie

Jochen @, Donnerstag, 02.02.2006 (vor 5471 Tagen) @ max

Hallo, Max, wenn Du weißt, wer klagen will, lass es mich wissen. Mir wäre es schon einiges wert! Wert, war es mir auch schon mal, zu sehen, dass jemand wie Du auch so denkt, wie ich. Übrigens: Ganz toll von der Sozial...oder Grün...-Partei, eine Luxussteuer für Studentendomizile einzuführen. Zuweilen bin ich auch ironisch.:-D

Gruß

Jochen