Haupt- und Nebenwohnsitz in Dresden

lycia @, Samstag, 16.07.2011 (vor 4726 Tagen)

Hallo zusammen,

mein Problem stellt sich wie folgt dar, dass ich am Grübeln bin, ob ich meine Wohnung in Dresden als Nebenwohnsitz angebe.
Aktuell ist mein Hauptwohnsitz bei meinen Eltern (Dresden) gemeldet, vor allem, da ich sonst nicht von deren Haftpflichtversicherung betroffen bin.
Nun gehe ich aber davon aus, dass es Vorschriften gibt, dass ich meine angemietete Wohnung melden muss - jedoch wenn ich sie als Nebenwohnung melde (wegen der Sache mit der Haftpflichtversicherung) muss ich wahrscheinlich Nebenwohnsitzsteuer zahlen. Weder letzteres, noch die Zahlung meiner eigenen Haftpflichtversicherung wäre für mich aktuell einfach, deswegen frage ich mich, ob es eine Lösung für diese Situation gibt, ohne dass ich Probleme mit meinen Vermietern bekommen könnte, weil ich in der Wohnung gar nicht gemeldet bin.

Kann mir wer sagen, ob ich eine Meldepflicht für meine Wohnung habe und ob es eine Lösung gibt, bei der ich wahrscheinlich nicht draufzahle>

Viele Grüße und Dank im Voraus!
Lycia

Haupt- und Nebenwohnsitz in Dresden

Alfred @, Samstag, 16.07.2011 (vor 4726 Tagen) @ lycia

Es geht wohl um die Privathaftpflicht. Prüfe die Versicherungsbedingungen noch mal genau. Da verhält sich jede Versicherung anders. Manche machen – unabhängig von der melderechtlichen Registrierung schon Schwierigkeiten, wenn ein Mitversicherter einen eigenen Haushalt führt (was bei Dir ja der Fall wäre). Wenn sie zahlen sollen. können Versicherung ganz schön erfinderisch werden.

Wenn Du eine weitere Wohnung in DD bezogen hast/beziehen wirst, bist Du für diese Wohnung meldepflichtig. Wird diese Wohnung als Nebenwohnung registriert, ist Zweitwohnungsteuer fällig. Die dürfte über dem Jahresbeitrag einer Privathaftpflichtversicherung liegen. Auf längere oder mittlere Sicht, kommst Du um so eine Versicherung sowieso nicht herum.

Die Nebenwohnung bei Deinen Eltern bliebe steuerfrei.

Denke ggf. an die Hausratversicherung für Deine Wohnung.