ZWST in Erfurt / Meldeaufforderung

b2 @, Dienstag, 22.11.2011, 15:48 (vor 3148 Tagen)

Hallo,

ich habe folgendes Problem und hoffe ihr könnt mir helfen…

Ich studiere seit dem WS 2006 in Erfurt, hab ein Zimmer im Studentenwohnheim und finanziere mich über BAFÖG. Jetzt kurz vor Ende meines Studiums bekam ich einen Brief mit der Aufforderung zur Meldepflicht. Wie ich jetzt mit Entsetzen feststellen musste, erhebt die Stadt Erfurt eine ZWST! Ich bin aber seit jeher bei meinen Eltern in meiner Heimatgemeinde (ohne ZWST in Hessen) gemeldet. Jetzt soll ich im Einwohnermeldeamt vorsprechen und meiner Meldepflicht nachkommen.

Nun zu meiner Frage…was sage ich am besten ohne mich um Kopf und Kragen zu reden>
War Erfurt mein Erstwohnsitz und ich habe „nur versäumt mich umzumelden“>
War bzw. ist Erfurt mein Zweitwohnsitz> Kommt dann eine satte Nachzahlung auf mich zu und wie setzt diese sich zusammen, bei einer Pauschalmiete von 150 Euro pro Monat>
Was bleiben mir noch für Alternativen um von einer Nachzahlung verschont zu bleiben>

MfG


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion