Keine Extrawurst ZWB müssen sofort verlassen

Rebell @, Dienstag, 27.04.2021 (vor 91 Tagen) @ René

Ja, aber wo fängst du an und wo hörst du auf? Es geht ja nicht primär um die Zweitwohnung, sondern um das Reisen. Und daher stehe ich bei diesem Urteil zwischen den Stühlen. Ich würde, es ist Frühling, auch gerne eine Ferienwohnung mieten, im Bestfall niemanden sehen, vorher überweisen, Schlüssel steckt, jeden Tag durch die Natur wandern. Ganz losgelöst von der ZWS-Frage für die Pandemie sicher. Für viele ist aber diese Form im Umgang der Pandemie leider nicht so selbstverständlich.

siehe auch

Bürokratiemonster - Uneinsichtigkeiten von Menschen - alles vermischt sich allmählich, Bund Naturschutz möchte lieber zum Schutze der Natur alles verbieten - geht nicht -

" Ferienwohnung mieten - im Bestfall niemanden sehen- vorher überweisen- ist wohl gut gedacht -aber die Ureinwohner rund um diese Ferienwohnung sind damit nicht zufrieden- nur mit der Miete - das ist viel zuwenig - deshalb auch die Forderungen von den Kommunen- auch ein bayerischer Ministerpräsident verkündete: Diese Bürger mit den zweitwohnungen lassen vor Ort kein Geld- diese brauchen nur den Strom und das Wasser vor Ort um die Kartoffeln zu kochen welche diese von zu Hause Mitbringen - deshalb sind diese Kommunen auf die Zweitwohnungssteuer angewiesen, dass allerdings damit ein sehr hoher Verwaltungsaufwand erforderlich hat er ausser Acht gelassen.

Bezüglich Reisen - wenn der Zustrom überallartige Züge annimmt - wie etwa Wanderwege mit E-Bikefahrer überhand nehmen - damit für Wanderer hohes Unfallsrisiko zunimmt oder auf einem Berggipfel täglich 1000 und noch mehr Wanderer auch Dreck und Unrat hinterlassen - ja dann beginnt wohl die Spaltung einer Gesellschaft sich in Windeseile fortzusetzen- bitte mal Tegernseerstimme oder Merkur Tegernsee Beichte verfolgen - auch All-in de ist oft interresant - oder Nordseeinseln alles inzwischen überlaufen??


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion