Nebenwohnung im Elternhaus

MK @, Dienstag, 24.07.2007, 08:43 (vor 4730 Tagen)

Hallo Zusammen,

ich wohne seit 4 Jahren in Düsseldorf. Seit November 2006 habe ich eine Stelle in Dortmund. Mein Arbeitgeber hat mir einen Firmenwagen zur Verfügung gestellt. Um nicht jeden Tag von Düsseldorf nach Dortmund und zurück fahren zu müssen übernachte ich mehrmals die Woche in Dortmund im Haus meiner Eltern. Dort habe ich ein Schlafzimmer. Obwohl ich die Strecke DO-Düsseldorf nicht jeden Tag fahre und zudem sehr häufig auf Geschäftsreisen in Asien bin, wurde mein Gehalt extrem gekürzt, da die Fahrtkosten an allen Arbeitstagen angerechnet wurden. Damit mein Gehalt durch die Fahrtkosten nicht unberechtigt so stark gekürzt wird, hat mein Steuerberater mir empfohlen das Zimmer im Haus meiner Eltern (befindet sich in einer Souterain Einliegerwohung mit eigenem Eingang) als Zweitwohnsitz zu melden. Die gesamte Wohnfläche beträgt 50 qm. Ich bewohne allerdings nur das Schlafzimmer der Wohnung. Mein Vater hat in der Wohnung noch ein Arbeitszimmer. Die Wohnung hat auch keine Küche. Ich zahle meinen Eltern für die Nutzung des Schlafzimmers auch keine Miete.

Nun habe ich einen Fragebogen erhalten, auf dem ich detaillierte Angaben machen soll. Kann die Stadt überhaupt Zweitwohnungssteuern auf ein Zimmer erheben für das ich überhaupt keine Miete zahle> Wie soll ich vorgehen> Was soll ich in den Fragebogen eintragen. Für einen Tip von Euch wäre ich sehr dankbar!

Viele Grüsse

MK


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion