Hauptwohnsitz Erfurt oder Fulda

nicmac @, Sonntag, 09.11.2008, 16:27 (vor 4256 Tagen)

Hallo,

meine Freundin ist seit diesem Sommer als Beamtin im Schuldienst Hessen, genauer gesagt in Fulda, tätig, da Thüringen leider keine Lehrer "benötigt". Um das Pendeln zu entschärfen, hat sie sich dort eine kleine Einraumwohnung genommen und sich prompt beim Besuch des Einwohnermeldeamtes in Fulda etwas überrumpeln lassen (Aussage der Sachbearbeiterin: "sie müssen ihren Hauptwohnsitz hier in Fulda anmelden, da ihr Lebensmittelpunkt sich ja nunmal berufsbedingt hier befindet"). Nun ist sie also mit Hauptwohnsitz in Fulda gemeldet und mit Nebenwohnsitz in Erfurt. Die Stadtverwaltung EF hat auch nicht lange gebraucht, diese Sachlage zu erkennen und uns die Erklärung zur Zweitwohnungssteuer geschickt. Nun bin ich aber der Meinung, dass, wenn Sie bspw. nur an 2-3 Tagen die Woche in Fulda "wohnt" (=übernachtet, da tagsüber in der Schule) und an den anderen Tagen in EF ist, ihr Hauptwohnsitz doch auch weiter in EF sein könnte und der Nebenwohnsitz in Fulda (dort gibt es noch keine ZWS). Nun meine Frage: könnte man das so in der Meldebehörde nochmals anbringen, um alles wieder umzudrehen oder gibt es da, gerade wegen dem Beamtenverhältnis zu Hessen, irgendwelche zusätzlichen Zwänge/Verpflichtungen>
Ich hoffe, ihr habt mein Kauderwelsch so einigermaßen durchschaut...bin nur etwas gefrustet durch den ganzen Trubel/Papierkram (mal ganz abgesehen vom Finanziellen), den man durch den quasi aufgezwungenen Standortwechsel bei meiner Freundin so hat.
Grüße,

der Nico


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion