Anmelden in Erfurt

Andi246 @, Dienstag, 13.10.2009, 15:10 (vor 3918 Tagen)

Hallo,
ich habe jetzt schon 2, 3 stunden lang gegooglet und stoße einfach nicht auf die Antworten zu den Fragen, die für mich von Bedeutung sind. Nun bin ich auf dieses Forum gestoßen.

Ich unterschreibe demnächst - berufsbedingt - einen Mietvertrag in Erfurt. Anmelden beim EMA ist ja Pflicht. Hauptwohnsitzlich bin ich in Sachsen-Anhalt gemeldet (im Haus meiner Eltern). An Wochenenden (fast immer) und auch Mo-Fr (2x die Woche) werde ich nach Sachsen-Anhalt fahren/pendeln. Gründe: Familie, Freunde, Partnerschaft, Hobbys, usw.

Die ZWS beträgt in Erfurt allerdings 16% der Kaltmiete. Das wären über 500€/Jahr. Ganz schön viel, wenn man bedenkt, dass ich Pendler bin und auch noch Kosten fürs Auto hinzu kommen.

Wie soll ich mich nun verhalten>
- Hauptwohnsitzlich in Erfurt anmelden und abmelden in Sachsen-Anhalt> Dort quasi nur als Gast im Haus meiner Eltern schlafen. (Durchaus kann es passieren, dass ich in 11 bis 12 Monaten schon wieder woanders hinziehen muss zwecks Arbeitsplatz)

- nebenwohnsitzlich/zweitwohnsitzlich in Erfurt> bekomme ich die ca. 500€ dann komplett nach der Steuererklärung wieder> dann erspare ich mir Kosten und Aufwand weiterer Ummeldungen (Kfz, etc.)

- garnicht anmelden in Erfurt!> (eher schlecht, ich weiß. aber es interessiert mich einfach mal, weil ich nicht der Dumme sein möchte, der brav seine 500€ Steuern zahlt und wiederum der dreiste Bürger ohne Anmeldung knapp 500 Euro mir gegenüber spart). Wie hoch fallen die Ordnungsgelder und eventuelle Steuernachzahlungen aus, wenn man erwischt wird> Kriegt das EMA überhaupt von allein mit, ob Person XY in Erfurt wohnt> Oder merken die es nur, wenn Person XY sich von sich aus anmeldet.

Sorry, ist ein bisschen viel Text geworden. Vielen Dank schonmal im voraus für eure Antworten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion