Berlin Berlin...und Brandenburg again!

René ⌂ @, Dienstag, 11.05.2021 (vor 38 Tagen) @ Salamandrina

1. Chorin: hab ich es richtig verstanden: solange wir da Baustelle haben bzw. noch am Renovieren sind, fällt keine 2. WSS ein? Dürfen wir aber trotzdem gelegentlich da sein, um unsere Instandhaltung durch zu führen (Garten, Heizung, Renovierung)?

Chroin zielt aufs Melderecht in der Satzung ab. Während der Bauphase seid ihr ja nicht eingezogen, ebenso müsst ihr nicht gleich am Tag 1 nach dem Abschluss mit dem Umziehen beginnen. Dass ihr da mal hinfahrt und die Bude streicht, heißt ja nicht, dass ihr da wohnt und die Wohnung bezieht.

Melderechtlich wird das Mitführen von Einrichtungsgegenständen als Umzug gesehen.

2. Zum 1. Modell: ist eine Zusammenveranlagung trotz getrennte Wohnsitze deinem Wissen nach möglich und wie?

Du meinst, dass ihr eine gemeinsame Steuererklärung macht. Ich kann keine Hand ins Feuer legen, wenn ich solche Texte lese, steht die Hauptwohnungsfrage nicht zur Debatte.

3. Zum 2. Modell: wäre hier die 2. WSS absetzbar?

Absetzbarkeit ist nur gegeben, wenn eine Wohnung beruflich gehalten wird. Also wenn die Wohnung im Rahmen der doppelten Haushaltsführung absetzen darfst.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion