ZWS bei Studenten

Birgitt @, Sonntag, 28.10.2007, 15:12 (vor 4501 Tagen)

Hallo zusammen,

und noch ein Fall aus dem Kölner Raum:

Meine Schwester ist mit Hauptwohnsitz in Mainz gemeldet. In Köln wohnen unsere Eltern und für das alte Kinderzimmer hat meine Schwester jetzt einen Bescheid für Zweitwohnsitzsteuer erhalten. Rückwirkend ab 2005, angesetzt wird die zweifelhafte Wohnungsgröße von 60 qm, so dass der nicht unerheblicher Gesamtbetrag von 1.900 Euro zusammenkommt.

Dass gegen diesen Bescheid Widerspruch eingelegt wird, steht meines Erachtens außer Frage. Aber:
Soll meine Schwester die Summe direkt bezahlen und dann den Widerspruch einlegen>
Die qm-Zahl ist unrealistisch, somit der Gesamtbetrag m.E. zu hoch angesetzt.
Welche Konsequenzen drohen, wenn meine Schwester nur den Widerspruch (Einschreiben mit Rückschein ist Pflicht) einlegt, aber nicht zahlt>

Danke für die Infos. Und eine schnelle Antwort wäre prima, da der Bescheid leider einige Wochen zu lange in der alten WG rumlag und uns die Frist jetzt langsam wegläuft.

Viele Grüße
Birgit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion