Mietfrei wohnen - wie hoch ZWSt?

René ⌂ @, Dienstag, 05.05.2009 (vor 5530 Tagen) @ kayla26

» Aber dann hätte er ja Mieteinnahmen die sich wieder auf seine Steuerlast auswirken würden.

Nein! Es wird nur für die Ermittlung dieser Steuer eine ortsübliche Vergleichsmiete herangezogen. Für ihn hat das ganze keine Konsequenzen.

» Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß das Finanzamt es glaubt, wenn ich ohne Mietvertrag, nur mit angenommener Miete, nur ein Zimmer bewohnen würde. Ich vermute, die würden das dann auf ein halbes Haus hochrechnen, weil sie ja dann auch mehr ZWS bekommen könnten.

Im Extremfall mußt du mit einem halben Haus rechnen. Aber es wird auf ein Problem fehlender Nachweise hinauslaufen. Weder du kannst beweisen, daß du weniger nutzt, noch können sie beweisen, daß du tatsächlich alles nutzt.

Ich habe keine Erfahrung, wie das ausgeht. Gut argumentieren kann die Stadt, daß du ja mindestens einen Wohnraum, Bad/Toilette und die Küche nutzen wirst. Gut argumentieren kannst du ja, daß dein Freund dich niemals in seine zwei, drei Hobbyzimmer lassen wird. Ist halt sein heiliges Reich. Abschließbare Zimmer könnten dies dann Nachdruck verleihen. Man könnte auch einen Mitvertrag aufsetzen, in dem die Zimmernutzung und die Bezahlung (= 0 Euro) geregelt ist.

Wie die Stadt da mitgeht und wie im Falle des Falles ein Gericht darüber denkt: ich weiß es nicht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion