ZwsST Mainz - Was tun?

chibijessi @, Dienstag, 18.05.2010 (vor 4381 Tagen)

Hallo,

Ich bin jetzt leider etwas ratlos.
Ich komme aus Neustadt an der Weinstraße, habe apr.2007 - märz.2009 in Würzburg gelebt und studiert und bin im April 2009 wegen Studienortwechsel von Würzburg nach Mainz gezogen.
Bei meiner fristgemäßen Ummeldung habe ich, wie zuvor in Würzburg, meine Studienwohnung als Zweitwohnsitz angemeldet, Erstwohnsitz ist immernoch Neustadt/Weinstraße.

Damals hing das Verfahren über die Zweitwohnungssteuer in Mainz noch in der Luft. Doch damals war nunmal aktuell, dass das Oberverwaltungsgericht Koblenz der Zweitwohnungsabgabe für Studenten wiedersprochen hat.
Bis letzte Woche habe ich dann auch nichts mehr darüber gehört.

Nun kam der Brief der Stadt Mainz, laut dem ich doch bitte Angaben zu meiner Wohung machen solle, um die Zweitwohnungssteuer zu berechnen.
Erst heute bei der Asta Rechtsberatung wurde mir erklärt, dass es ein Urteil gab nachdem die Zweitwohnungssteuer rechtens ist und ich sie wohl auch zahlen werden muss.

Wie soll ich mich jetzt eurer Meinung nach verhalten>
Möglichkeit 1)
Ummelden
Das funktioniert ja sicher nicht rückwirkend, oder> Kann ich mich da irgendwie rausreden mit "Irrtum", "Wusste ich nicht" oder "Als ich mich gemeldet habe war noch aktuell, dass studenten keine zwsst zahlen mussten, daher möchte ich mich jetzt ummelden aber eben auch nicht zahlen" oder so>>

Möglichkeit 2)
Angaben machen, auf Bescheid warten und Widerspruch einlegen
Häufen sich dann die Forderungen nicht einfach nur an>> also sollte es irgendwann doch noch in stein gemeißelt werden, dass auch Studenten zwsst zahlen müssen, wird doch sicher von april2009 an gerechnet werden>

Möglichkeit 3)
Sowohl ummelden als auch Widerspruch einlegen
Dann hätte ich die Chance, dass dem widerspruch irgendwann stattgegeben wird und ich nie zahlen muss, aber eben auch keine anhäufung weiterer Forderungen>

Was mein ihr>>
Bin echt n bissl schockiert grad, ich hab keine 300 €, die ich mal eben im Juli gleichzeitig mit 200 € Studienbeitrag und 160 € Semesteranschlussticket zahlen kann :( Joa, Ratenzahlung ausmachen geht sicher, aber wie unnötig ist das>
Ich schwimm eh schon bei den ganzen Kosten....
Ich war eben auf dem Wissensstand, dass studenten keine zweitwohnsitzsteuer zahlen müssen und hatte mich ein wenig darauf verlassen... aber "Unwissenheit schützt vor strafe nicht", schon klar :(


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion