Klage gegen Stadt Köln?

bumberch @, Freitag, 04.05.2012, 13:16 (vor 2985 Tagen)

Hallo zusammen,

ich habe vom 1.2.-31.10.2009 ein WG-Zimmer in Köln als Zweitwohnsitz angemeldet. Der Erstwohnsitz blieb Münster, wo ich mit meiner Lebenspartnerin wohnte. Das Zimmer in Köln wurde wegen Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit gemietet. Nach Ablauf der Probezeit sind wir nach Köln umgezogen und haben seitdem dort unseren Erstwohnsitz.

Im September 2010 erhielt ich ein Schreiben der Stadt Köln, in dem ich Auskünfte zu der Zweitwohnung geben sollte. Dieses habe ich auch fristgerecht getan. Allerdings habe ich dort Widerspruch eingelegt, da ich die Steuer nicht mehr im Rahmen der Einkommensteuererklärung für 2009 geltend machen konnte (dort: doppelte Haushaltsführung).

Heute habe ich (nach 18 (!) Monaten Bearbeitungszeit) die Aufforderung zur Zahlung erhalten.

Hat jemand Erfahrung, ob sich eine Klage beim Verwaltungsgericht lohnen würde>

Danke!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion