ZWS Aussetzen wegen Corona?

Rebell @, Montag, 20.04.2020, 07:48 (vor 41 Tagen) @ René

Ich bekam eben mal ne Anfrage, ob wegen Corona und deren Folgen die ZWS ausgesetzt werden kann (bspw. über Härtfallregeln).

siehe dazu folgenden Kommentar:
Antrag auf bayernweite Aussetzung des Vollzugs der Zweitwohnungssteuer nach ergangenem Vermietungs- und Nutzungsverbot plus Überlegungen wegen den vielen unseriösen rechtswidrigen Satzungen wieder eine Neuregelung zur Zweitwohnungssteuer wie 1988 im Kabinett zu überdenken.
Sehr geehrte bayerische Bürgermeister(innen)
Die Vorstandschaft des Vereins Freunde für Ferien in Bayern e.V. als Vertreter von über 80 000 Bürger mit Nebenwohnsitzen in Bayern bemüht sich hiermit einen förmlichen Antrag auf zeitliche Aussetzung der Zweitwohnungssteuer bei der Bayerischen Staatsregierung zu stellen.
Begründung:
Da für das Gebiet des Freistaates jetzt ein Beherbergungsverbot erlassen worden
ist trifft es auch alle ZwSt-Pflichtigen und auch jene welche wegen
nachgewiesener Vermietung dabei eine Reduzierung der Steuer zusteht weil diese
nach den bestehenden Satzungen nicht ihren 1. Wohnsitz in dem Gebiet haben, in
der ihre Wohnung liegt (sonst wären sie nicht steuerpflichtig!).Den Aufwand für
eine steuerpflichtige Zweitwohnung zu besteuern wäre genauso unsinnig wie eine
Kerzensteuer für nicht nutzbare Kerzen oder eine Einkommensteuer auf Null
Einkommen.
Beitrag > https://tegernseerstimme.de/wir-werden-einen-run-auf-bayern-erleben/

Ob und wie bzw. wann eine derartige Aussetzung greifen wird -??? Allerdings leicht nachvollziehbare Aufforderung - wobei die bayerische Staatsregierung ganz bestimmt nicht bereit sein wird überhaupt eine Antwort zu geben!


Ist dazu irgendein Fall irgendeiner Kommune in D bekannt, wo das schon getan wurde?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion