Total Verspätete Anmeldung und Zweitwohnsitzsteuer

problemkind, Sonntag, 28.11.2021 (vor 216 Tagen)
bearbeitet von René, Montag, 29.11.2021

Hallo,

ich hoffe ich kann hier ein Hinweis bekommen ohne das ich totale Existenzängste bekomme.

Mir ist leider inzwischen bewusst geworden das ich meinen beruflich veranlassten Zweitwohnsitz in der Stadt [XYZ] nie angemeldet habe. Zumindestens gehe ich stark davon aus. Und das schon etwas über 6 Jahre. Mir ist es erst jetzt wirklich bewusst geworden welches Problem ich da habe. Insbesondere weil ich auch die Wohnung beim Finanzamt als Doppelte Haushaltsführung durchgesetzt bekommen habe. Ich bin auch nicht verheirratet, sodass ich nach der Satzung wirklich bezahlen muss. Wäre bei mir 25 Euro pro Monat.

Aktuell google ich überall genau was ich jetzt tun soll. Ich habe tierische Angst zum Bürgeramt zu gehen, was passiert den beispielsweise erst recht wenn die meine Zweitwohnung als Hauptwohnung anmelden wollen? Kann es da nicht auch zu einer Strafanzeige kommen wegen der doppelten Haushaltsführung? Wäre dann nicht plötzlich rückwirkend ein anderes Finanzamt zuständig? Und wenn eine Zweitwohnung ist das nicht auch eine Straftat wegen den ganzen Steuererklärungen für die Zweitwohnung die ich dann nach Jahren neu beweisen muss.

Ich habe kein Problem die Steuern für die Zweitwohnung oder das Bußgeld wegen der verspäteten Meldung zu bezahlen. Das würde auch mein Gewissen stark bereinigen, da ich es verpeilt habe. Aber die Angst ist enorm groß vor noch viel mehr schlimmeren Konsequenzen die mich ruinieren könnten.

Was würdet ihr mir empfehlen? Was sollte ich machen? Was habe ich zu erwarten wenn ich nun die Wohnung anmelde?

Es ist übrigens auch nur eine Vermutung, dass ich die nicht angemeldet habe. Aber das würde Sinn ergeben. Wie kann ich das eigentlich anonym herausfinden?

Danke :)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion