Nürnberg

slapnbg @, Sonntag, 09.12.2007, 10:22 (vor 4463 Tagen)

Hallo,
da ich von 08/2005 bis 06/2007 eine Nebenwohnung besaß gehe ich davon aus dass auch mich in absehbarer Zeit ein Schreiben der Stadt erwartet. Natürlich wurden auch eine Freundin und ich vorher nicht von dieser Steuer informiert.
Meine Frage: gibt es allgemeine Punkte die in einer Klage/einem Widerspruch angebracht werden können oder muss das der Anwalt für die jeweilige Stadt herausfiltern>
Mein "Hauptwohnsitz" war zu dieser Zeit auch nur mein "Kinderzimmer" im Haus der Eltern.


Bisher konnte ich noch nichts zu einer Sammelklage in Nürnberg finden.
Wenn andere Städte/Unis das schaffen muss das doch in Mittelfranken auch möglich sein.
Oder ist es einen Versuch Wert die Zahlung auf welchem Weg auch immer so lange wie möglich herauszuzögern um auf eine Entscheidung eines Gerichts zu warten>

Danke schonmal für Antworten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

  • Nürnberg - slapnbg, 09.12.2007, 10:22 [*]