Zweitwohnsitz Nürnberg - keine Kohle

TitosTarantula4711, Dienstag, 26.08.2008, 14:54 (vor 4201 Tagen)
bearbeitet von René, Sonntag, 04.05.2014, 12:10

Hallo,

habe leider keinen Thread gefunden, wo das evtl. schon behandelt wurde.

Ich habe kein Geld - also wirklich gar keins und das Bafög geht komplett für Wohnung und Essen drauf d.h. ich kann monatlich nichtmal einen Betrag abtreten während des Studiums um evtl. den Betrag in Raten abzuzahlen.
Ausserdem kommt ja bei einer Anmeldung als Erstwohnsitz auch noch hinzu, dass ich mein Auto ummelden müsste, was wieder Kosten nach sich ziehen würde.

Weiss jemand, ob man den Betrag bis nach dem Studium aufschieben kann>

Hab auch schon überlegt das ganze richtig öffentlich zu machen per Presse und so, um die Stadt mal 'n bisschen aus der Reserve zu locken, denn da is ja immer keiner zuständig und verantwortlich. Die verstecken sich hinter den Satzungsparagraphen und es gehen immer nur Sachbearbeiterinnen ans Telefon.

Wenn jemand sowas ähnliches schon hatte...ich bin für alle Vorschläge offen. Hier noch die Eckdaten:

Wohnung/en: ca. 2 jahre in NBG, Eingang am 29.07., heute Widerspruch mit einer Adaption aus einem Forum von einem Christian. Ich vermute aber, dass der abgelehnt zurückkommt wie bei den anderen. Kosten für beide Wohnungen: 411 Euro.

Danke schonmal
Gruß
TitosTarantula4711


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion