Zweitwohnsitz wg. "besserem Hotelzimmer"

SabsiBabsi, Freitag, 04.01.2013 (vor 3624 Tagen)

Guten Morgen,
ich brauche eine kleine Einschätzung der Lage.
Ich bin verheiratet wohne an sich an meinem Hauptwohnsitz habe mir aufgrund meiner manchmal sehr anstrengenden und zeitintensiven Arbeit mit sehr unregelmäßigen Arbeiszeiten eine Ferienwohnung in der Stadt meines Arbeitsplatzes gemietet. Mir sind Hotelzimmer zuwieder und es ist bequemer wenn man länger arbeiten und am nächsten morgen sehr früh wieder raus muss kein Hotelzimmer noch extra zu suchen. Also dachte ich mir eine kl. Fewo wo ich ständig einen Schlafplatz habe wenn gebraucht wird würde mir die Arbeit erleichtern.
Jetzt hat sich aus mir unerklärlichen Gründen die gute Stadt Baden-Baden in der ich diese Fewo gemietet habe gemeldet ich solle diese zumindest als Zweitwohnsitz melden.
Ich habe so etwas noch nie erlebt. Seit ca. 4 Jahren bin ich Projektbezogen (Film und Fernsehen) beschäftigt und wohne in Hotels und Ferienwohnungen und habe noch nie einen solchen Brief bekommen.
Wenn ich jetzt nur ein reines Hotelzimmer nehmen würde ca. 2-3 mal die Woche, müsste ich dies bitte auch als Zweitwohnsitz anmelden? Finde dies alles mehr als lächerlich.
Wie schätzt ihr die Lage ein?

Lieben Dank und Grüße aus dem sehr beschaulichen Baden-Baden,

Sabine


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion