ZWS Köln Kinderzimmer

Christian @, Montag, 31.03.2008 (vor 4559 Tagen) @ angua

Hallo Jasmin,
das Kölner Kassen- und Steueramt hat wohl nichts Besseres zu tun.:-P
Ich gehe mal davon aus, dass es dieses Amt ist, dass von Dir die "eidestattliche Erklärung" fordert - das Einwohnermeldeamt stellt sich wahrscheinlich nicht so an.
Wenn sie eine eidesstattliche Erklärung haben wollen – die bei dem Sachverhalt so überflüssig ist wie ein Kropf – dann erkläre ganz einfach, dass Du vor dem 01.01.2006 aus der Wohnung Deines Vaters ausgezogen bist und diese nur versehentlich als Nebenwohnung angegeben hast.
Zur Erläuterung: Erst seit 1.1.2006 gibt es in Köln die so genannte Zweitwohnungsteuer, die in Wirklichkeit eine Nebenwohnungsteuer ist. Was vorher war, hat dem Kassen- und Steueramt egal zu sein. Diese Komiker sollen sich lieber auf ihre Dienstpflichten als öffentlich Bedienstete konzentrieren. Dein Problem dürfte mit einer derartigen (wahrheitsgemäßen) Erklärung erledigt sein. Sollten die Kölner dann darauf bestehen, dass Du das Datum des Auszuges exakt benennen musst, können sie Dir das ja schreiben. Sollten sie wirklich so penetrant sein, melde Dich hier wieder.;-)
Steuerpflichtig bist Du mit der Nebenwohnung so oder so nicht, aber das lässt sich in Köln ggf. nur vor Gericht durchsetzen. Da ist der Weg mit der Erklärung - wenn auch schikanös - vermutlöich der einfachere. Nur weil das Kölner VGericht („V“ steht hier für „Verwaltung“) in grob fehlerhaften Entscheidungen die Kölner ZWStS als Recht verkennt, glaubt die Stadtverwaltung übermütig sein zu dürfen. Dabei wissen sie nicht einmal, wovon sie reden.:-D
Noch Fragen>
Gruß
Christian


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion