München ZWS-Steuer und Begrüßungsgeld

Soraya @, Dienstag, 28.09.2010 (vor 4950 Tagen) @ Alfred

Einführung der ZWSt im
» Allgemeinen meist ca. 50 % der Nebenwohnung ersatzlos „verschwinden“. Die Existenz dieser „Karteileichen“ und die vielfältigen Ursachen dafür sind » sattsam bekannt, z.T. auch systembedingt. Sie könnten durch sorgfältigere
» Bearbeitung
Von sorgfältiger Bearbeitung lieber Alfred kann es nicht immer zu Tun haben, denn die Raffgier vieler Kommunen erstreckt sich in den wenigsten Fällen auf die Meldung mit einem Nebenwohnsitz sondern hier nimmt die Kommune die Unterlagen -= Grundbuch oder notarielle Beurkundung einer Ferienwohnung und schon hat der oder die vielen Sachbearbeiter für die Zweitwohnungssteuer die relevanten Daten. Aus gemachter Erfahrung ist eben dann ein Besitzer schnellstens zum Nebenwohnsitzbürger abgestempelt. Die Jadg nach dem Geld kann beginnen! in der Regel wird der Steuerbescheid ohne jeglich vorherige Auskunft zugestellt. Schon beginnen die Fristen zu laufen.
Da steht noch irrsinigerweise etwa von Steueranmeldung und Fragebogen aber in aller Regel geht es den gezielten Weg in die Abzocke!
Dies trifft bei den voherschenden Verhältnisse im Freistaat Bayer ganz und gar zu!

Für die an das Melderecht anknüpfende ZWSt ergibt sich daraus, dass eine Registrierung mit Nebenwohnung ein völlig ungeeigneter Sachverhalt ist, um
» als Anknüpfpunkt für eine Steuer zu gelten. Das ist höchstrichterlich seit » 1983 fortlaufend festgestellt und immer wieder negiert worden.
Ein Wunder höchstrichterlicher Rechtsprechung, das einen Laien faszinieren kann, wenn
» er von dieser absurden, legalen Steuer nicht unmittelbar betroffen ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion