Zweitwohnsitzssteuer in Saarbrücken zahlen als Student?

Armer_Student @, Freitag, 06.05.2011, 18:08 (vor 3383 Tagen) @ Alfred

» Verstehe ich Dich richtig`
» Vorab: Die Begriffe Wohnsitz, Hauptwohnsitz und Nebenwohnsitz sind hier
» fehl am Platz und irreführend.
»
» 1. Du studierst in Darmstadt und bist dort mit Hauptwohnung registriert>

Ja, das stimmt so.

» 2. In Saarbrücken wohnst Du bei Deinen Eltern in deren Wohnung und bist
» dort mit Nebenwohnung gemeldet>
» Wenn das so zutrifft, bist du überhaupt nicht steuerpflichtig und das was
» die Stadt Dir geantwortet hat ist purer Blödsinn.

Wohnen kann man das nicht nennen. Ich bin alle 2 Wochen mal am Wochenende zu Besuch da. Ja, davon ging ich auch aus denn ich zahle überhaupt keine Miete bei meinen Eltern.

» Zusatzfragen:
» Du hast eine Erklärung zur ZWSt abgegeben und dort vermerkt, dass Deine
» Nebenwohnung ein Zimmer bei Deinen Eltern ist>

Genau, das habe ich gemacht.

» Was ich nicht verstehe ist die „Mahnung“ – die wäre nur möglich, wenn Du
» vorher einen Steuerbescheid bekommen hättest. Ist das der Fall und wenn ja,
» von wann ist dieser Steuerbescheid du hast Du gegen diesen Steuerbescheid
» Widerspruch eingelegt> Oder ist mit „Mahnung“ der Steuerbescheid gemeint>

Den Steuerbescheid habe ich erst sehr spät erhalten. Darin stand, wie viel ich zu zahlen hätte. Danach habe ich Widerspruch eingelegt. Erst mal keine Reaktion. Dann bekam ich eine Mahnung und wurde zur Zahlung aufegfordert. Dann habe ich noch ein mal Widerspruch eingelegt. Daraufhin kam das, was ich oben unter "Antwort" getippt habe. Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich tun soll. Ob ich zahlen, Widerspruch einlegen oder klagen soll. Und wenn ich nen Widerspruch einlegen sollte, weiß ich auch ehrlich gesagt nicht, wie ich argumentieren soll. Durch dieses ganze Paragraphenwirrwarr blickt doch kein Mensch durch. :-(

Edit: Das Datum habe ich gerade selbst nicht vorliegen. Müsste erst mal zu Hause nachschauen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion